Menü
iX Magazin

Update und neue Beta-Version für PostgreSQL

Die Entwickler der freien relationalen Datenbank haben eine weitere Beta-Version der kommenden Release 9.4 veröffentlicht und Fehler in den aktuell unterstützten Produktivversionen behoben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge

Mit dem jetzt veröffentlichten Update für die Produktivversionen von PostgreSQL ist das Ende der Lebenszeit von Version 8.4 erreicht. Es wird also keine weiteren Aktualisierungen für diese Release geben, die 2009 herauskam. Anwender sollten möglichst bald auf eine aktuelle Version umsteigen.

Das Update korrigiert vor allem Fehler in der jüngsten Produktivversion 9.3. Dazu gehört einer, der im Zusammenhang mit dem Umstieg von einem Vorgänger via pg_upgrade bei einem anschließenden Ausführen von VACUUM auftreten kann. Drei weitere Bugs gefährdeten die Datenintegrität beim Wiederherstellen nach einem Absturz von Master- oder Slave-Servern.

Korrigiert haben die Entwickler zudem die Implementierung der Indextypen GIN und GiST, die für Geo- und Volltextindizierung verwendet werden. Das soll inkonsistente Daten und fehlerhafte Anfrageergebnisse verhindern. In diesem Zusammenhang sollten Anwender alle Indizes auf Spalten der Typen BIT und BIT VARYING neu erzeugen.

Das Update betrifft die PostgreSQL-Versionen 9.3, 9.2, 9.1, 9.0 und 8.4. Für sie stehen jeweils neue Binaries für BSD, Linux, OS X, Solaris und Windows zum Download bereit. Alternativ kann man den Quellcode herunterladen und selbst übersetzen.

Gleichzeitig haben die Entwickler die zweite Beta-Version des kommenden PostgreSQL 9.4 veröffentlicht. Sie beschleunigt die JSON-Verarbeitung und bietet eine neue API für das Analysieren und Verarbeiten von Replikationsdaten. Sämtliche Neuerungen enthalten die Release-Notes.

Siehe dazu auch: