Menü
iX Magazin

Vierter Service Pack für SLES 12 veröffentlicht

Mit dem Service Pack 4 für den Linux Enterprise Server 12 entspricht SUSE seinem Support-Angebot einer langjährigen Wartungsphase.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
SUSE Linux Enterprise Server 12 SP4

SUSE stellt für die Release 12 ihres Linux Enterprise Server das vierte Service Pack zum Download bereit. Gegenüber dem im Herbst des vergangenen Jahres veröffentlichen SLES SP3 soll es nicht nur diverse Neuerungen enthalten, sondern auch einige Fehler beheben.

Die Unterstützung des persistenten Datenspeichers Intel Optane DC und der In-Memory-Computing-Plattform SAP HANA soll den Wiederherstellungsprozess nach einem Systemausfall beschleunigen. Hardwareseitig unterstützt SLES 12 jetzt auch die neuesten Intel-Prozessoren und AMDs Zen-2-Prozessorgeneration. Hinsichtlich IBM hat SUSE Support für die Mainframe-Architektur Z14, den Rockhopper II der LinuxONE-Serverfamile sowie die Power9-Systeme angekündigt. Unterstützt werden sollen auch ARM-Mikroprozessoren verschiedener ODM-Hersteller (SoC/ODM), darunter Raspberry-Pi-Geräte.

Um die Migration auf SUSE Linux Enterprise 15 zu vereinfachen, nutzt das neue Service Pack mit v4.12 den gleichen Kernel wie die neue Serverversion. Anwender haben nach wie vor die Möglichkeit, sowohl offline als auch online ein Service Pack zu überspringen. Die Unterstützung des SLES KVM auf IBMs Z-Systemen soll zudem einen Umstieg von IBM KVM auf die auf die virtuelle Maschine des Linux Server erleichtern. (ka)