Menü
iX Magazin

Virtualisierung: Proxmox veröffentlicht Ausgabe 4.1

Mit Version 4.1 hat Proxmox seine Virtualisierungsumgebung auf den aktuellen Stand gebracht. Änderungen gibt es vor allem im Detail.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Virtualisierung: Proxmox veröffentlicht Ausgabe 4.1

Bloß gute zwei Monate nach dem Sprung auf Version 4.0 hat die Proxmox Server Solutions GmbH ihre Virtualisierungsumgebung Proxmox Virtual Environment (VE) auf Version 4.1 aktualisiert. Sie basiert nun auf Debian Jessie 8.2.0 und verwendet als Kernel Linux 4.2.6 mit LXC und QEMU 2.4.1. Dank systemd soll sich das Startverhalten und Herunterfahren verbessert haben.

Das NTP (Network Time Protocol) haben die Entwickler nun standardmäßig aktiviert. Beim Verwenden des Dateisystems ZFS können Anwender im Installer bis zu acht Laufwerke einsetzen. Weitere Änderungen haben die Programmierer in den Release Notes zusammengetragen. Proxmox VE 4.1 erscheint als freie Software unter der GNU Affero GPLv3. (fo)