Menü
iX Magazin

VolkswagenStiftung fördert Projekte zum Datenjournalismus

Die Ausschreibung "Wissenschaft und Datenjournalismus" der VolkswagenStiftung fördert Projekte in dem Bereich mit bis zu 100.000 Euro. So sollen Journalisten und Forscher besser zu relevanten Themen koordinieren können.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
VolkswagenStiftung fördert Projekte zum Datenjournalismus

(Bild: map)

Eine neue fach- und themenoffene Ausschreibung der VolkswagenStiftung soll Projekte zum Datenjournalismus fördern.Beim Datenjournalismus handelt es sich um das Verarbeiten großer, frei zugänglicher Datenmengen zu einem zu recherchierenden Thema. Die Förderung richtet sich an Kooperationen zwischen Wissenschaftlern und Journalisten

Während die Wissenschaftler für das Erarbeiten der Daten und die Methoden zum Auswerten zuständig sein sollen, liegt es an den Journalisten, Themen auszuwählen, die gesellschaftlich relevant sind. Neben der Beteiligung wenigstens einer Person aus beiden Bereichen, müssen erstere promoviert sein und letztere bereits regelmäßig in passenden Bereichen Artikel veröffentlicht haben.

Pro Vorhaben können Bewerber bis zu 100.000 Euro erhalten, die für wenigstens sechs und maximal neun Monate vorgesehen sind. Die VolkswagenStiftung unterstützt ausschließlich wissenschaftliche Institutionen, entsprechend muss der universitäre Part die führende Rolle im Projekt einnehmen. (fo)