Menü
iX Magazin

W3C veröffentlicht Entwurf für Clipboard-API

vorlesen Drucken Kommentare lesen 88 Beiträge

Der vorherige Entwurf für eine Clipboard-API stammt aus dem Jahre 2006, jetzt stellt das W3C eine aktualisierte Version vor. Bislang gibt es in Microsofts Internet Explorer das Objekt clipboardData, der Firefox erlaubt die Nutzung der Zwischenablage per JavaScript nur nach einer Änderung der Konfiguration, in Opera benötigt man ein Add-on, und Google arbeitet für Chrome an einer als experimentell gekennzeichneten Erweiterung. Diesen Wildwuchs könnte die W3C-API bändigen, sie ist jedoch noch in einem sehr frühen Stadium.

Der Entwurf definiert die drei Events copy, cut und paste. Für den Zugriff auf das Clipboard verweist er auf die Methoden setData, getData und clearData im DataTransfer-Interface des kommenden HTML-5-Standards. Offen ist die Frage, ob es eine offizielle Liste von Datentypen geben soll, die in den Operationen mit der Zwischenablage zulässig sind – und wer sie verwalten könnte. Auch die Behandlung von zusammengesetzten Objekte und die Verarbeitung von Copy/Paste über Websites hinweg bedarf noch der Klärung. (ck)