Menü
iX Magazin

Weiterer Stromausfall in Amazons Cloud

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 207 Beiträge

Innerhalb von kurzer Zeit hat Amazons Cloud-Computing-Dienst AWS (Amazon Web Services) erneut mit einem Ausfall zu kämpfen: Wie schon vor zwei Wochen fiel in Amazons Rechenzentrum im Norden Virginias am Freitag Abend (29.6. Ortszeit) der Strom aus. US-Berichten zufolge waren etliche Dienste, die Amazon hostet, nicht mehr erreichbar, darunter der Streaming-Video-Anbieter Netflix, die Cloud-Entwicklungs-Plattform Heroku und der Social-Media-Dienst Pinterest. Die Foto-Community Instagram ist weiterhin nicht erreichbar (Stand: 1.7., 14:30 Uhr).

Als Grund für den Stromausfall gibt Amazon im Status-Monitor ein schweres Gewitter in der Region an. Offensichtlich hat – wie schon beim Stromausfall vor zwei Wochen – auch diesmal die Notstromversorgung nicht funktioniert. Damals waren die Generatoren nach einem Kabeldefekt im Hochspannungsverteiler zwar angesprungen, doch der erste überhitzte, und der zweite fiel wegen eines Konfigurationsfehlers an einem Schalter aus. Für den gestrigen Ausfall nannte Amazon bislang keine Ursachen abseits des Unwetters; möglicherweise waren die Reparaturmaßnahmen des letzten Ausfalls aber noch nicht abgeschlossen. (mue)