Menü
iX Magazin

Windows 8.1: Microsoft bittet OEMs, OneNote vorzuinstallieren

In einem Brief fordert Microsoft OEMs dazu auf, mit dem kommenden Update für Windows 8.1 die Software zum Sichern von Notizen OneNote vorzuinstallieren. Einen festen Platz auf dem Home-Screen haben die Designer bereits auserkoren.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 239 Beiträge
Anzeige
Microsoft: Windows 8.1 64Bit, DSP/SB (deutsch, PC)
Microsoft: Windows 8.1 64Bit, DSP/SB (deutsch, PC) ab € 119,73

Mit dem anstehenden Update für Windows 8.1 will Microsoft anscheinend auch den digitalen Notizblock OneNote zu größerer Beliebtheit verhelfen. In einem Brief an die OEMs – veröffentlicht von dem Blogger Bavo Luysterborg – geben die Redmonder unter anderem folgende Richtlinien an:

  • if COMPANY opts to install the Windows 8.1 Update GDR:
    • COMPANY is strongly encouraged to install the OneNote app, a new Windows inbox app included in the OPK, at the same time. Unless OneNote is installed, the Windows 8.1 Update GDR first screen of Start will have a blank space where the OneNote tile would be located. For the other Windows inbox apps, COMPANY may install the updated versions of the other Windows inbox apps included in the OPK or install the previous versions of those apps. For clarity, COMPANY must install a version of each Windows inbox apps per the OPD except for OneNote; and
    • COMPANY must install all of the included KB packages which comprise the Windows 8.1 Update GDR.

Auf dem Home-Screen der Modern UI haben die Designer schon einen festen Platz für die Kachel reserviert, der bei Nichtbefolgen der Richtlinien leer bleiben würde. Bavo Luysterborg hat zudem einen Screenshot zu den anstehenden Änderungen erstellt.

Auf dem Startbildschirm von Windows 8.1 hat Microsoft einen festen Platz für die OneNote-Kachel reserviert.

(Bild: Bavo Luysterborg)

Für OneNote standen in jüngster Zeit einige Veränderungen an, so ist die Mac-Ausgabe nun kostenfrei erhältlich. Hinzu kommt die iPhone-Version, auf Office für das iPad müssen die Nutzer noch etwas warten. Größter Konkurrent für Microsoft ist hier Evernote, das 2008 das Licht der Welt erblickte.