Menü
iX Magazin

WordPress 4.4 mit Taxonomie-Metadaten

Unter dem Namen "Clifford" haben die WordPress-Entwickler Version 4.4 ihrer Blog- und CMS-Software veröffentlicht - mit einem neuen Standard-Theme.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
WordPress 4.4 mit Taxonomie-Metadaten

Clifford, benannt nach dem früh gestorbenen Jazztrompeter Clifford Brown, ist der Codename von Version 4.4 der Open-Source-Blogging- und CMS-Software WordPress. Zwei wesentliche Neuerungen zeichnen diese Version aus: ein anderes Standard-Theme sowie die Option, Metadaten für Taxonomie-Begriffe vorzusehen.

Twenty Sixteen, das Default-Theme für 2016 bei neuen Installationen (nicht bei Updates), enthält jetzt eine Funktion, die Bilder je nach Gerät per Filter automatisch optimiert und ausgibt. Außerdem ist die Infrastruktur der REST-API jetzt in WordPress integriert – allerdings bislang ohne die Endpunkte. Dafür müssen Admins nach wie vor die WP-REST-API benutzen.

Die zweite größere Neuerung betrifft die Taxonomien. Zu einzelnen Begriffen innerhalb dieser können Anwender künftig Metadaten hinterlegen, die beispielsweise eine Farbe festlegen, die dann das Theme verwendet. Ein Download von WordPress mit deutschen Sprachdaten ist auf dem hiesigen WP-Site möglich. (hb)