Menü
iX Magazin

Yahoo modernisiert sein freies Web-Framework YUI

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge

YUI 3 lädt nur halb so viele Daten nach wie die Vorgängerversion.

(Bild: www.yuiblog.com)

Nach zwei Jahren Arbeit stellt Yahoo Version 3.0 seines freien JavaScript-Framework YUI vor. Als größte Neuerung heben die Entwickler eine verbesserte Modularität hervor. So ist das Kern-Modul YUI nur 6,2 KByte groß. Es enthält einen Loader, der bei Bedarf alle weiteren Teile des Frameworks im Hintergrund nachlädt. Das löst die Anwendung durch einen Aufruf von YUI.use() aus. In einem Beispiel (s. Bild) reduziert das die Größe der geladenen Daten auf die Hälfte.

Damit Anwendungen parallel Version 2 und 3 von YUI benutzen können, heißt das globale Objekt jetzt YUI statt wie bislang YAHOO. In der Zukunft wollen die Entwickler auch die Module des Frameworks mit Versionsnummern versehen und so das Schreiben robusterer Anwendungen ermöglichen. Der Zugriff auf DOM-Objekte erfolgt bevorzugt jetzt über Element-IDs oder, ähnlich wie bei dem ebenfalls freien jQuery, über CSS-Selektoren. Beide Methoden sind in der Klasse Node gekapselt; in YUI 2 mussten Entwickler unterschiedliche Verfahren für den Zugriff über IDs, CSS-Klassen oder andere CSS-Selektoren benutzen.

Für Ereignisse stellt YUI nun ein nach dem Facade-Muster gebautes Event-Objekt bereit. Es erlaubt das Registrieren von Callback-Funktionen auf einzelnen DOM-Knoten ebenso wie auf Gruppen von ihnen, die man per CSS-Selektor auswählt.

Siehe dazu auch:

  • YUI im heise Software-Verzeichnis
  • jQuery im heise Software-Verzeichnis

(ck)