Menü
iX Magazin

iPhone-Entwickler sollen sich für Windows Phone interessieren

vorlesen Drucken Kommentare lesen 98 Beiträge

Microsoft veröffentlichte jetzt ein Web-Werkzeug, das iPhone-Entwicklern das eigene mobile Betriebssystem Windows Phone näherbringen soll. "Mit diesem Tool", erklärt ein Blog-Eintrag des "Evangelisten" Jean-Christophe Cimetiere, "können iPhone-Entwickler die iOS-API-Aufrufe in ihrer Anwendung identifizieren und schnell die korrespondierenden Klassen, Methoden und Events in WP7 nachschlagen." Zu den API-Aufrufen gebe es jeweils Beispiel-Code in C# und Dokumentation für beide Plattformen. Als vollautomatische Übersetzungshilfe taugt das Tool also nicht. Microsoft will damit, so die Interoperability-Website, Entwicklern anderer Plattformen helfen, schneller mit Windows Phone zurechtzukommen.

Noch sind die Fähigkeiten des Werkzeugs recht eingeschränkt. Von sieben API-Kategorien behandelt es lediglich drei (Netz/Internet, Benutzerschnittstelle und Datenmanagement). Eine vollständige Abbildung der Schnittstellen sollten Entwickler nicht erwarten, "schon weil die Plattformen eine unterschiedliche Architektur und User Interfaces verwenden". In folgenden Versionen will Microsoft das Tool um weitere Konzepte erweitern, bei denen sich die Plattformen hinreichend ähneln. (ck)