Menü
heise-Angebot
iX Magazin

iX-Sonderheft Programmieren jetzt im Handel

Maschinelles Lernen, Webapps mit JavaScript, Python und die neuen Standards C++17 und C++20: Das neue iX kompakt liefert viele Informationen zu aktuellen Programmiertrends.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
iX-Sonderheft Programmieren jetzt im Handel

Das neue iX kompakt greift vier aktuelle Trends in der Software-Entwicklung aus. Künstliche Intelligenz hält in immer mehr Anwendungen Einzug. Zwei ausführliche Tutorials zeigen, wie man mit Python und TensorFlow neuronale Netze implementiert und nutzt und wie man mit Machine-Learning-Algorithmen große Textmengen klassifiziert und analysiert.

Der Browser wird immer mehr zur Plattform der Wahl für Anwendungen aller Art. Das iX kompakt erklärt, wie man mit Angular eine anspruchsvolle Webapp entwickelt, wie GraphQL als Alternative zu REST-APIs funktioniert und wie man moderne Microservice-Architekturen mit Node.js entwickelt.

Ob Prototyping, das kleine Skript zwischendurch oder Big-Data-Analysen: Python ist mittlerweile fast überall. Ein dreiteiliges Tutorial erklärt fortgeschrittene Python-Techniken wie Multithreading, Asynchronität und verteilte Python-Anwendungen mit Jupyter/IPython.

Ein weiteres Thema im iX kompakt sind Änderungen, die die Standards C++17 und C++20 bringen. Besonders Augenmerk liegt dabei auf Multithreading und den neuen Concepts.

Alle Artikel im iX kompakt 2018 stammen aus iX, dem Heise-Magazin für professionelle IT. Sie erhalten das iX kompakt ab sofort im Bahnhofsbuihhandel, an gut sortierten Kiosken und im Heise-Shop:

Inhaltsverzeichnis iX kompakt 2018

(odi)