Menü
heise-Angebot iX Magazin

iX-Workshop: vSphere automatisieren

Virtualisierung macht erst richtig Spaß, wenn man mit vielen VMs jongliert. VMware bietet diverse Tools und Schnittstellen, um auch komplexe Infrastrukturen zu automatisieren.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
iX-Workshop: vSphere automatisieren

Der große Vorteil der Virtualisierungs- und Cloud-Plattform vSphere ist die damit verbundene Flexibilität der Infrastruktur. Automatisierung und Orchestrierung sind nötig, um diese Flexibilität auszureizen und die Administration im Alltag von lästigen Routinetätigkeiten zu entlasten.

VMware bietet verschiedene Werkzeuge zur Automatisierung und Orchestrierung der vSphere-Plattform an. In unserem dreitägigen Intensiv-Workshop "Automatisierung und Orchestrierung von VMware-Infrastrukturen" lernen Sie unter anderem, wie Sie

  • mit den vSphere-Kommandozeilen-Schnittstellen vCLI und PowerCLI arbeiten;
  • die vSphere-API nutzen;
  • die Provisionierung von virtuellen Maschinen automatisieren;
  • mit vRealize Orchestrator einfache und komplexe Workflows erstellen;
  • vRealize Orchestrator mit externen Systemen wie Active Directory und E-Mail integrieren;
  • mit vRealize Automation VMs provisionieren und IaaS-Dienste bereitstellen;
  • vRealize Orchestrator und vRealize Automation miteinander verbinden.

Referent Jens-Henrik Söldner ist VMware Certified Advanced Professional (u.a. VCAP5-DCA und -DCD) und ist seit vielen Jahren als Consultant und Trainer auf Virtualisierungsinfrastrukturen spezialisiert. Der dreitägige Workshop findet vom 25. bis 27.10. in Hannover statt. Die Teilnahme kostet 1959 Euro.

Zur Startseite