Menü
iX Magazin

vmworld 2013: VMware virtualisiert weitere Smartphones

vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

Dual-Persona nennt VMware sein spezielles Verfahren zum Virtualisieren mobiler Geräte. Damit können Anwender zum Beispiel getrennte Instanzen für Privates und Geschäftliches nutzen. Diese Option steht nun für eine größere Zahl von Androis-Smartphones zur Verfügung als noch im Frühjahr.

Vor drei Jahren hatte das Unternehmen bereits entsprechende Pläne für den mobilen Bereich verkündet. Im Mai 2013 hat es die Software für die ersten zwei Geräte freigegeben: LGs Intuition und Motorolas Razr M. Im Laufe der Entwicklung hatte VMware sein Dual-Persona-Konzept in "Horizon Mobile" umbenannt, dies Bezeichnung aber wieder fallen gelassen und es dann in die Produktgruppe "Horizont Workspace" eingegliedert.

Nun sind zur vmworld 2013 weitere populäre Android-Smartphones mit Horizont Workspace hinzugekommen. Dazu zählen LGs G2, Motorolas DROID-Familie sowie HTCs One und Verizons Wireless. Für den virtuellen Betrieb präpariert sind laut VMware außerdem bereits am Markt befindliche: Samsungs Galaxy S3 und S4 sowie das Droid Razr HD von Motorola. Sony werde noch in diesem Jahr auf den Zug mit aufspringen, heißt es weiter in der Verlautbarung.

Ob es jemals die Dual-Persona-Technik für iOS 7 geben wird, ist fraglich. VMware hat zwar schon vor einem Jahr versprochen, sie aufs iPhone zu bringen, verfügbar ist sie bis dato nicht. (rh)