Menü
Update
Mac & i

1Password gibt es jetzt auch im Einzelplatzabo

Nachdem sich die Kaufversion des populären Passwortmanagers kürzlich deutlich verteuerte, beginnt Hersteller Agile Bits nun mit einem zweiten Geschäftsmodell. Im Abo eingeschlossen ist auch Webzugriff.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 111 Beiträge

1Password im Web (hinten) und auf dem Desktop (vorne).

(Bild: Hersteller)

Der bekannte Passwortmanager 1Password lässt sich künftig auch mieten: Nachdem es eine Variante für Teams und Familien bereits im Abonnement gab, kommt nun auch ein Einzelplatzabo. Der neue Dienst soll 3 US-Dollar im Monat kosten und "der günstigste Weg" sein, "1Password auf allen Geräten", also unter OS X, iOS, Android und Windows, zu nutzen. Das dürfte umso mehr gelten, als dass der Hersteller Agile Bits den Preis der Desktop-Version kürzlich deutlich verteuert hatte.

Dennoch sollen die Vollversionen nicht ersetzt werden oder verschwinden – sie sollen parallel weiter für 65 Dollar (Desktop) beziehungsweise 10 Dollar (iOS) offeriert werden. Um Nutzer zum Abodienst zu locken, soll es zum Start das Abo sechs Monate kostenlos geben.

Zudem werden verschiedene Hostingdienste offeriert. Integriert ist eine Synchronisation der Passwörter und Zugangsdaten über alle Geräte, eine "Data Loss protection" und ein Web-Zugriff über 1Password.com – letzteres ist bereits von 1Password Teams bekannt. Nutzer der Vollpreisversion müssen ihre Daten zuvor migrieren.

Zudem wurde ein neues Mehrfaktor-Sicherheitsmodell angekündigt und es ist möglich, Dokumente sicher auf dem 1Password-Server abzulegen. Das Familienmodell für bis zu 5 Nutzer kostet 5 Dollar im Monat. Möglich ist damit, Passwörter zu teilen, gesperrte Accounts wiederherzustellen sowie ein Nutzermanagement mit Zugangskontrollen. Details zur Sicherheitstechnik hinter 1Password Teams stehen in einem White Paper zur Verfügung.

Es ist unklar, wie das neue Geschäftsmodell von 1Password bei den Nutzern ankommen wird. Schon die Preiserhöhung der Desktop-Variante hatte manchen Kunden verärgert. Als Argument für Mac-Nutzer hieß es damals, dass auch Zugriff auf die Windows-Version möglich ist. Der Preis von 1Password für OS X war von 50 Euro auf 65 Euro erhöht worden. Dass die Vollpreisversion weiterverkauft wird und AgileBits seine Kunden nicht zum Umstieg auf ein Abomodell zwingt, ist allerdings lobenswert. Diese werde auch weiterentwickelt, hieß es.

[Update 04.08.16 11:24 Uhr:] Im Abo enthalten ist nur Speicherplatz von 1 GByte – viele sichere Dokumente kann man so nicht ablegen. Wer die OS-X-Vollversion von 1Password weiterhin erwerben will, erhält sie über den Mac App Store. (bsc)