Menü

20 Tipps für iPhone und iPad: Versteckte iOS-Funktionen beherrschen

Mac & i zeigt, wie Sie Zeit sparen, Störungen unterbinden und die Fähigkeiten von iPhone und iPad erheblich erweitern.

Lesezeit: 9 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 83 Beiträge

(Bild: dpa, Lino Mirgeler)

Von

Inhaltsverzeichnis

Apple hat iOS Schritt für Schritt um wichtige Funktionen erweitert. Viele der jüngsten Neuerungen erschließen sich allerdings längst nicht mehr von selbst: Um das System nicht unnötig zu verkomplizieren, bleiben sie teils sehr versteckt. Doch lohnt es sich, diese zu kennen: Sie machen vieles einfacher oder schneller, was auf iPhone und iPad sonst nur umständlich möglich ist. Wir zeigen in unseren Tipps, wo Sie die Funktionen finden und wie Sie damit mehr aus Ihren Geräten herausholen.

Schneller gehts mit 3D Touch: Ein fester Druck aufs Notizen-Icon führt direkt zur praktischen Scan-Funktion.

Dass Apples Notizen-App aus iPhone und iPad einen tollen Dokumenten-Scanner macht, weiß nicht jeder: Man muss eine neue Notiz anlegen oder eine bestehende öffnen und den Kamera-Button über der Tastatur antippen, dann erscheint das Menü zum "Dokumente scannen".

Auf iPhones und iPads mit iOS 13 geht es flotter: Halten Sie auf dem Homescreen das Icon von Notizen gedrückt, bis ein Menü aufklappt und wählen dann unten "Dokument scannen", so springen Sie direkt in die Kamera-Ansicht. Erkennt das iPhone ein Papierdokument, wird dieses unmittelbar erfasst, Sie brauchen nicht einmal den Auslöser zu drücken. iOS korrigiert sogar die Perspektive automatisch.

Ab iOS 13 können Sie Dokumente statt in Notizen übrigens gleich in der Dateien-App scannen und lokal auf dem Gerät oder in einem Cloud-Dienst der Wahl speichern. Die Funktion versteckt sich hinter dem Button mit den drei Punkten.

Das Kontrollzentrum öffnen Sie auf neueren iPhones (ab iPhone X) sowie iPads, indem Sie vom rechten oberen Bildschirmrand in Richtung Bildschirmmitte wischen. Auf älteren iPhone-Modellen mit Home-Button lässt sich die Steuerungszentrale mit dem Finger vom unteren Bildschirmrand hereinwischen.

Die Steuerelemente des Kontrollzentrums können Sie gleich in der Übersicht bedienen, um etwa die Bildschirmhelligkeit anzupassen oder die Ausrichtungssperre zu aktivieren. Hinter vielen Buttons versteckt sich aber auch eine Detailansicht, die Sie durch längeres Gedrückthalten des Buttons erreichen.

Ab iOS 13 bieten die WLAN- und Bluetooth-Buttons im Kontrollzentrum erweiterte Möglichkeiten.

Hinter der Button-Sammlung mit Flugmodus, WLAN und Bluetooth erscheint zum Beispiel eine erweiterte Ansicht, die das Abschalten der mobilen Datenverbindung und des persönlichen Hotspots ermöglicht.

Ab iOS 13 können Sie zudem das WLAN- und Bluetooth-Icon gedrückt halten, um direkt die Verbindung zu einem bestimmten WLAN oder Bluetooth-Accessoire aufzubauen.

iOS merkt sich übrigens, wenn Sie bei aktivem Flugmodus das WLAN wieder aktivieren, und wählt diese Einstellung wieder, wenn Sie den Flugmodus das nächste Mal aktivieren. Das gleiche gilt für Bluetooth-Verbindungen: Sie können also etwa weiter mit den AirPods Musik hören, wenn Sie diese schon vorher einmal im Flugmodus aktiviert hatten.

Bei der Taschenlampe regulieren Sie auf längeren Druck hin die Helligkeit. Vier Stufen stehen zur Auswahl, die Sie mit dem Finger anwählen können. iOS merkt sich die getroffene Einstellung: Die Taschenlampe leuchtet bei jeder anschließenden Aktivierung weiterhin mit der gewählten Helligkeitsstufe – bis Sie dies wieder manuell ändern.

In der Detailansicht der Bildschirmhelligkeit finden sich zusätzliche Buttons für den Night-Shift-Modus, True Tone (falls vorhanden) und den Dunkelmodus (ab iOS 13).

Öffnen Sie die Einstellungen für "Kontrollzentrum" und tippen dann auf "Steuerelemente anpassen", können Sie sich Ihre individuelle Schaltzentrale mit den wichtigsten Funktionen konfigurieren, die beispielsweise Taschenlampe, Kamera, eine Fernbedienung fürs Apple TV und HomeKit-Fernseher, die Bildschirmaufnahme oder "Beim Fahren nicht stören" bereithält. Ein spezieller "QR-Code-Leser" lässt sich ebenfalls ins Kontrollzentrum aufnehmen. Im Unterschied zur Kamera-App, die auch QR-Codes einliest, lässt sich in diesem speziellen QR-Code-Scanner ab iOS 13 leicht die Taschenlampe zuschalten, um auch Codes in dunklen Umgebungen zu erfassen.

Auch ein Button zum schnellen Aktivieren des Stromsparmodus und verschiedene auch für Nutzer ohne Einschränkungen nützliche Bedienungshilfen lassen sich in das Kontrollzentrum legen, darunter die praktische Lupenfunktion, der "geführte Zugriff" und eine Anpassung der Textgröße.

Tippen Sie den grünen Plus-Button zum Hinzufügen des jeweils gewünschten Elementes an – oder den roten Minus-Button zum Entfernen von bereits vorhandenen. Die Reihenfolge der Buttons im Kontrollzentrum bestimmen Sie durch Ziehen an dem Icon mit den drei Strichen an der rechten Seite.

Praktisch: Wenn Sie die Notizen-App im Kontrollzentrum bei "Steuerelemente anpassen" hinzufügen, können Sie jederzeit einen neuen Eintrag direkt vom Lockscreen aus anlegen – müssen dafür also Ihr iPhone oder iPad nicht erst entsperren.

iPad-Besitzer mit Apple Pencil haben es noch einfacher: Hier reicht es, mit der Stiftspitze auf das Display zu drücken, um eine neue Notiz zu öffnen. Damit das funktioniert, muss das Display allerdings aktiv sein. Manchmal braucht das iPad außerdem einen Moment, um die Verbindung zum Pencil wiederherzustellen.

In den Einstellungen für Notizen finden Sie Konfigurationsmöglichkeiten für diese Schnell-Notizen. Ganz unten gibt es den neuen Eintrag "Zugriff im Sperrbildschirm": Hier schalten Sie die Funktion entweder ab oder entscheiden sich für "immer neue Notiz erstellen". Oder Sie wollen im Sperrbildschirm stets die "letzte Notiz fortsetzen".

Ohne das iPhone oder iPad zu entsperren, können Sie nun direkt aus dem Sperrbildschirm heraus eine Notiz erstellen.

Der Nicht-stören-Modus hält nützliche Optionen, so dass man nicht selbst an das spätere Abschalten denken muss.

Der Nicht-stören-Modus, der Anrufe und Benachrichtigungen stumm schaltet, ist enorm praktisch, nicht nur im Büro oder in der Nacht.

Sie können den Modus für einen bestimmten Zeitraum – eine Stunde oder bis zum Abend desselben Tages (19 Uhr) – aktivieren, im Anschluss schaltet iOS ihn automatisch ab und Sie sind wieder erreichbar, ohne einen Finger zu rühren.

Um die Schnelloptionen aufzurufen, drücken Sie im Kontrollzentrum lang auf das Mondsichel-Icon für "Nicht stören".

Steht ein Termin im Kalender, bietet "Nicht stören" an, sich nach Ende des eingetragenen Ereignisses selbst abzuschalten. Besonders nützlich ist außerdem die ortsgebundene Variante "Bis ich diesen Ort verlasse". Erst wenn Sie Ihren Standort wieder wechseln, signalisieren iPhone oder iPad erneut Anrufe und Mitteilungen.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPhone XR  64GB schwarz

iPhone XR

Apple iPhone 11  64GB rot

iPhone 11

Apple iPhone 11 Pro  64GB midnight green

iPhone 11 Pro

Apple iPhone 11 Pro Max  64GB gold

iPhone 11 Pro Max Gold 64 GByte

Weitere Angebote für Apple iPhone XR 64GB schwarz im Heise‑Preisvergleich