Menü

2020: Was von Apple im neuen Jahr zu erwarten ist

Neben den üblichen neuen iPhones steht eine ganze Reihe weiterer überarbeiteter Produkkte an – von neuen iPads über eine neue Apple Watch bis zu frischen Macs.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 65 Beiträge

(Bild: Eyesonmilan/Shutterstock.com)

Von

Apple hat 2019 ein Produktfeuerwerk abgefeuert – und Nutzer damit durchaus beglücken können. Dazu gehörte etwa der neue Mac Pro, das iPhone 11, das MacBook Pro mit endlich verbesserter Tastatur oder die Apple Watch Series 5 mit "Always-on"-Bildschirm. Für 2020 steht dennoch eine ganze Menge an frischer Hardware in der Pipeline, womöglich sogar die ein oder andere Überraschung. Ein Überblick, was Apple abliefern könnte.

Das wichtigste Produkt des Konzerns bleibt auch im neuen Jahr das iPhone. Diesmal wird damit gerechnet, dass es einen zweiteiligen Launch geben könnte. Im Frühjahr oder Sommer würde dann das neue Einsteigermodell "iPhone SE 2" (eventuell auch "iPhone 9") präsentiert, während im Herbst "iPhone 12" und "iPhone 12 Pro" samt Max-Variante dranwären – eventuell auch mit einem zweiten "12"-Modell.

Es könnte neue Größenvarianten geben: 6,1 und 6,7 Zoll fürs "12 Pro", 5,4 und 6,1 Zoll fürs "12". Hauptneuerung neben einem möglicherweise überarbeiteten Design soll die Unterstützung von 5G-Chips sein, die in diesem Jahr noch von Qualcomm stammen werden.

Beim iPad stehen ebenfalls neue Geräte aus. Hier warten Fans der Pro-Serie bereits seit 2018 auf eine Überarbeitung. Bekannt wurde bislang nur, dass die Kameratechnik verbessert wird. Dazu gehört ein "Time-of-Flight"-System zur Erstellung von 3D-Modellen auf der Rückseite, eine flottere Face-ID-Kamera vorne sowie womöglich die erstmalige Verwendung der Mini-LED-Bildschirmtechnik im 12,9-Zoll-Modell.

Bei der "Apple Watch Series 6" ist mit mehr Leistung zu rechnen – denkbar ist aber auch, dass Apple weiter leicht am Design schraubt. Die Series 5 sieht genauso aus wie die Series 4, entsprechend könnte der Konzern womöglich den Bildschirm vergrößern. Gerüchte gibt es aktuell nur zu WiFi 6 in der Uhr sowie zu internen Verbesserungen an der Hauptplatine, die aus einem neuen, flexiblen Polymermaterial bestehen soll.

Beim Mac sind neue MacBook-Pro-Modelle mit 13- oder 14-Zoll-Bildschirm und der verbesserten Tastatur des 16-Zoll-Geräts absehbar. Neue Mac minis, iMacs und iMac-Pro-Modelle könnte Apple der Nutzerschaft ebenfalls gönnen, genauso wie ein neues Release des wiederbelebten MacBook Air. Beim Mac Pro, der gerade erscheint, dürfte sich nichts tun. Gerüchte über komplett neue Mac-Baureihen gibt es bislang nicht.

An Zubehörprodukten steht ebenfalls einiges in Aussicht. Dazu gehören die sogenannten Apple Tags, auf Ultrawide-Band-Technik basierende Mini-Tracker zum Auffinden von Gegenständen. Diese könnten auch "AirTags" genannt werden und tauchen bereits in iOS-Vorabversionen auf. Apples smarter Lautsprecher HomePod setzt ebenfalls langsam Staub an und könnte durch ein Einsteigermodell ergänzt werden. Die Multimediabox Apple TV 4K wurde 2017 zuletzt aktualisiert, ist ebenfalls ein Kandidat für eine Auffrischung. Gerüchte gibt es auch über Over-Ear-Kopfhörer von Apple; die AirPods wurden in einer Pro-Variante erst kürzlich aktualisiert.

Teils wilde Spekulationen gibt es auch noch aus zwei anderen Bereichen: Augmented-Reality-Brillen von Apple, die aber womöglich nicht vor 2022 kommen, sowie Macs, die statt auf Intel-Prozessoren auf eigenentwickelte ARM-Chips setzen.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple Mac mini, Core i7-8700B,  32GB RAM,  512GB SSD, Gb LAN [2018]

Mac mini

Apple iPhone 11 128GB schwarz

iPhone 11

Apple MacBook Air gold, Core i5-8210Y,  8GB RAM,  256GB SSD [2019 / Z0X5/Z0X6] (MVFN2D/A)

MacBook Air

Apple iPad Pro 11\

iPad Pro

Apple MacBook Pro 16\

MacBook Pro

Weitere Angebote für Apple Mac mini, Core i7-8700B, 32GB RAM, 512GB SSD, Gb LAN [2018] im Heise‑Preisvergleich

(bsc)