Menü
Mac & i

9,7" iPad Pro: Akku kann sich im Ruhezustand schnell leeren

Im Standby-Betrieb nimmt der Akkuladestand des neuen iPad Pro unter Umständen ungewöhnlich schnell ab, wie Nutzer berichten. Es bestehen mehrere Theorien zur Ursache.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Der Akku des iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display läuft im reinen Standby-Betrieb mitunter innerhalb weniger Tage leer, wie Nutzer berichten. Insbesondere im Vergleich zu älteren iPad-Modellen sticht der Unterschied ins Auge, betonen Besitzer des neuen iPad Pro. Während der Akku der Vorläufer über Nacht der Anzeige zufolge höchstens 1 bis 2 Prozent verliert, sinkt er beim iPad Pro teils um über 10 Prozent, wie Nutzer unter anderem in Apples Support-Forum schreiben, sowie rund 25 Prozent im Verlauf eines kompletten Tages – ohne aktive Nutzung.

Bei der aktiven Verwendung ist der gestiegene Akkuverbrauch den Berichten zufolge kaum zu bemerken, hier hält das Gerät gewöhnlich die von Apple versprochenen bis zu 9 respektive 10 Stunden durch.

Spekuliert wird, dass die nun fest integrierte Apple SIM ein möglicher Übeltäter sein könnte und häufige Netzanfragen am Akku saugen. Bei manchen Nutzern hilft, die mobile Datenverbindung abzuschalten oder das Gerät im Flugzeugmodus zu verwenden, WLAN lässt sich dabei wieder aktivieren. Allerdings berichten auch Besitzer des reinen WLAN-Modells von der ungewohnt schnellen Akkuleerung im Ruhezustand. Als weiterer möglicher Kandidat gilt ein per Bluetooth angebundener Apple Pencil. Das Unterbrechen der Bluetooth-Verbindung kann den Akkuschwund offenbar stoppen, ist aber natürlich keine praxistaugliche Option, wenn man den Stift auch verwenden möchte.

Eine generelle Abhilfe scheint derzeit nicht zu bestehen. Nutzern bleibt nur, die verschiedenen Funkverbindungen ab- und anzuschalten und zu beobachten, ob dadurch eine Änderung eintritt. Letztendlich wird Apple das Problem mit einem Update lösen müssen. Der Akkuschwund im Standby ist nicht die einzige Schwierigkeit, die einige Besitzer des neuen Modells plagt – auch plötzliche Neustarts sind auf manchem iPad Pro weiterhin an der Tagesordnung. (lbe)