Menü

"A13": Samsung will unbedingt wieder iPhone-Chips herstellen

Laut einem Bericht versuchen die Südkoreaner, das SoC für die 2019er Generation des Apple-Handys zu bauen. Inzwischen ist dafür nur TSMC aus Taiwan zuständig.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

Das Logo des Elektronikkonzerns Samsung am Eingang zur Firmenzentrale in Seoul.

(Bild: dpa, Yna/YONHAP NEWS AGENCY)

Von

Apple setzt bei seiner Chipfertigung mittlerweile nur noch auf den taiwanischen Produzenten TSMC – nachdem man viele Jahre Prozessoren bei Samsung hatte bauen lassen. Mit der übernächsten iPhone-Generation wollen die Südkoreaner nun wieder ein Stück vom Apple-Kuchen haben.

Wie das in asiatischen Zulieferkreisen gut vernetzte Fachblatt DigiTimes nun meldet, bemüht sich Samsung "mit Vollgas" darum, das (vermutlich) "A13" genannten SoC für die iPhone-Baureihen von 2019 zu liefern. Dazu arbeitet die Chipabteilung des Konzerns an der eigenen InFO-Packaging-Technik, mit der man TSMC überholen will. Angeblich sind die Südkoreaner auch bei ihrem 7-Nanometer-Prozess, den TSMC für den "A12"-Chip in den neuen iPhones diesen Jahrgangs verwenden will, weiter als das taiwanische Unternehmen. Dabei kommt die Extreme Ultraviolet Lithography (EUV) zum Einsatz. Deren Preis hat Samsung angeblich deutlich drücken können.

Samsung stellte einst die A-Chips für Apples iPhone, iPad und iPod touch ganz allein her – eine Tatsache, die Apple aufgrund der direkten Smartphone-Konkurrenz mit den Südkoreanern stets wenig geschmeckt haben dürfte. Zwischenzeitlich gab es iPhones sowohl mit Samsung- als auch mit TSMC-Chip. Mittlerweile setzt Apple nur noch auf den taiwanischen Fertiger.

Allerdings führt dies dazu, dass TSMC nun ein Quasimonopol hat, was Apple ebenfalls auf Dauer nicht Recht sein kann. Denkbar ist auch, dass eines Tages Intel zum Auftragsfertiger für Apple-SoCs wird. Bei den Mobilfunkmodule bedient sich Apple schon teilweise bei den Amerikanern, auch, um von Qualcomm wegzukommen. Mit dem auf Funkchips spezialisierten Konzern streitet sich Apple seit mehreren Jahren vor Gericht – wie übrigens auch mit Samsung. (bsc)