Menü

Ältere iPhones: Alte App-Versionen installieren, archivieren und weiternutzen

Alte iPhone-Apps aus iTunes bergen

Inhaltsverzeichnis

Wer eine App zum ersten Mal auf einem älteren iOS-Gerät installieren will, guckt in die Röhre: Er kann die App nicht kaufen, obwohl sie theoretisch noch läuft. Eine Ursache ist der Umstieg auf die 64-Bit-Architektur, die Apple mit dem iPhone 5s, iPad Air und iPod touch 6G einführte. Seit Januar 2017 werden Neueinreichungen und Updates mit 32 Bit abgelehnt, seit iOS 11 laufen nur noch 64-Bit-Apps.

Zur gleichen Zeit begann Apple Apps, die von ihren Entwicklern nicht länger aktualisiert worden sind, von der Vertriebsplattform zu löschen. Es gab gute Gründe für die Entrümpelung, denn viele Titel liefen bereits unter iOS 10 nur noch instabil oder gar nicht mehr. Dabei verschwanden allerdings auch viele schöne Klassiker aus den frühen iPhone-Jahren, etwa die Spiele "Rolando" und "Super Monkey Ball" mit innovativer Neigungssteuerung.

Und auch wenn sie unter iOS 10 nicht funktionieren, können sie auf dem liebgewonnenen iPod touch noch zu viel Freude und neuen Highscores verhelfen. In diesem Fall hilft kein früherer Kauf: Auch wer diese Apps schon einmal bezahlt hat, bekommt sie nicht mehr heruntergeladen.

Apps kann man seit iTunes 12.7 nicht mehr vom Mac oder Windows-PC aus installieren. Sie tauchen nur noch als Dateifreigaben auf.

Eine weitere Neuerung erschwert die Installation alter App-Versionen: Mit iTunes 12.7 verschwand die App-Verwaltung aus der Medienverwaltung.

Somit kann man die Apps nicht mehr vom Rechner über Kabel oder WLAN auf das iOS-Gerät spielen, sondern nur noch auf diesem direkt installieren. Damit fiel aber leider auch eine Möglichkeit weg, seinen App-Bestand erneut auf ein iOS-Gerät zu kopieren.

Noch gibt es Mittel und Wege, alte Apps zu installieren. Im Anschluss zeigen wir, wie das dennoch klappt – mit oder ohne Apples Segen. Obendrein beschreiben wir, wie Sie in der Zukunft Apps sichern, um auch weiterhin die Kontrolle über sie zu behalten.

Eine aus dem App Store verschwundene App muss nicht komplett verloren sein: Wer seine iOS-Einkäufe gesichert hat, kann sie wiederherstellen, auch mit iTunes 12.7 (und neuer).

Beinahe zehn Jahre lang war iTunes die zentrale App-Verwaltung für iPhones, iPod touches und iPads. Im integrierten App Store konnte man Programme für die Mobilplattform erwerben und sie via Kabelverbindung oder WLAN aufs Gerät übertragen. Direkt mit diesem gekaufte Titel sicherte iTunes auf expliziten Wunsch ("Einkäufe übertragen" im Menü "Ablage/Geräte") auf der Festplatte von macOS oder Windows.

Dieser gesamte Bereich verschwand mit dem Update auf 12.7 aus iTunes. Seitdem verwehrt Apple den Anwendern, iOS-Apps am Desktop zu kaufen, um sie dann auf iPhone oder iPad zu übertragen. Auch löschen oder neu sortieren kann man sie nicht mehr. Ganz drastisch war der Durchgriff nicht: Der dedizierte Speicherbereich von Apps lässt sich weiterhin mit Dokumenten versorgen oder deren Inhalte sichern. Das findet im Eintrag "Dateifreigabe" im Bereich "Einstellungen" statt.

Wer seine Apps gesichert hat, kann sie ab iTunes 12.7 noch per Drag & Drop auf seinem iOS-Gerät installieren – auch ältere Versionen.

Die Sammlung bisher heruntergeladener iOS-Apps ließ Apple ebenfalls intakt – verbirgt sie jedoch vor dem Anwender.

Gut zu wissen: Sie befindet sich im Nutzerordner unter "Musik/ iTunes/iTunes Media", bei älteren iTunes-Installationen auch "iTunes Music". Der darin enthaltene Unterordner "Mobile Applications" birgt eine Kopie jeder geladenen iOS-App als Datei mit der Endung ".ipa". Die Versionsnummer ist Teil des Dateinamens. So steht da etwa "Rolando 1.9.ipa" für den Plattformer mit der Neigungssteuerung, "JR Hexatone 1.3.ipa" für den experimentellen Sequencer.

Die manuelle Installation alter App-Versionen unter iTunes 12.7 (und neuer) funktioniert übrigens weiterhin – per Drag & Drop. Dafür müssen Sie mit Ihrer Apple-ID angemeldet sein und zudem der Computer für deren Medieninhalte autorisiert sein. Das gelingt beides im Menü "Accounts". Steht im Kopf des Menüs bereits Ihr Name und die richtige E-Mail-Adresse, brauchen Sie nichts mehr zu ändern.

Zieht man mit der Maus eine App aus dem Ordner "Mobile Applications" auf ein Gerät in der iTunes-Seitenleiste, erscheint ein blauer Rand um dieses Gerät. Lässt man die Maustaste dann los, wird sie direkt auf das iOS-Gerät kopiert. Falls der blaue Rand um den Gerätenamen nicht erscheint, synchronisiert die Medienverwaltung wahrscheinlich gerade die Anwenderdaten. In dem Fall warten Sie ab, bis im Fensterkopf kein blauer Verlaufsbalken mehr sichtbar ist.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPad 10.2\

iPad 10,2

Apple iPad mini 5  64GB, Space Gray (MUQW2FD/A)

iPad mini

Weitere Angebote für Apple iPad 10.2" 32GB, Space Gray [7. Generation / 2019] (MW742FD/A / MW742LL/A) im Heise‑Preisvergleich