Menü
Mac & i

Affinity Designer unterstützt Force-Touch-Trackpad

Das Trackpad, das Apple inzwischen in allen neuen mobilen Macs integriert, lässt sich nun in dem Vektorgrafik-Programm zum Malen verwenden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Affinity Designer unterstützt Force-Touch-Trackpad

(Bild: Entwickler)

Serif Labs hat die Design-Anwendung Affinity Designer in Version 1.2.1 für das Force-Touch-Trackpad angepasst, das inzwischen in allen neuen mobilen Macs zu finden ist – vom 12" MacBook bis hin zum MacBook Pro, darunter inzwischen auch das 15-Zoll-Modell. Die Drucksensitivität des Trackpads lässt sich zum Malen verwenden, teilte das Entwicklerstudio mit.

Affinity Designer 1.2.1 soll die unvollständige deutsche Lokalisierung komplettieren und verspricht einen verbesserten Speichervorgang bei Dokumenten sowie Fehlerbeseitigungen. Das Programm hatte Anfang April mit Version 1.2 bereits ein umfassendes Update erhalten, das etliche neue Funktionen wie Pfadtext und Änderungsprotokoll beinhaltet.

Systemvoraussetzung für Affinity Designer ist mindestens Mac OS X 10.7 Lion, der Preis beträgt 50 Euro. Auf der Webseite der Entwickler lässt sich eine Test-Version herunterladen. (lbe)