Menü

AirPlay-Empfang auf dem Mac durch AirServer

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

AirServer erweitert Mac OS X zum AirPlay-Empfänger. Ein Mac kann damit von iOS-Geräten oder iTunes aus per AirPlay gestreamte Videos, Fotos und Audioinhalte empfangen. AirServer wirkt insgesamt ausgereifter als die Alternative Banana TV, weist aber auch eine Reihe identischer Problempunkte auf: Videos beginnen nach der AirPlay-Übergabe stets wieder am Anfang statt an der aktuellen Abspielposition und der Diashow-Modus beherrscht nur einen Übergang. Zum Abspielen DRM-geschützter Videos aus dem iTunes Store setzt auch AirServer zwangsläufig voraus, dass der empfangende Mac mit dem zugehörigen iTunes-Account autorisiert worden ist.

Videos reicht AirServer grundsätzlich an den QuickTime Player weiter; er spielt diese dann nach kurzer Ladezeit ab – manchmal geschieht der eigentlich automatische Wechsel in den Vollbildmodus erst nach kurzem Pausieren und erneutem Starten des Videos auf dem iOS-Gerät. AirServer kostet umgerechnet knapp 2,15 Euro und setzt mindestens Mac OS X 10.5 voraus – der Entwickler empfiehlt allerdings den Einsatz von Mac OS X 10.6 Snow Leopard. Das Empfangen von Audiostreams erfordert einen Intel-Mac. (lbe)