Menü
Update
Mac & i

AirPods: Audio-Sync-Problem angeblich Grund für Verspätung

Apple hat einem Bericht zufolge Schwierigkeiten sicherzustellen, dass die Audiowiedergabe auf den beiden kabellosen Ohrhörern synchron erfolgt. Dies sei eine Ursache für den verschobenen Verkaufsstart.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 112 Beiträge
AirPods

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple AirPods weiß (MMEF2ZM/​A)
Apple AirPods weiß (MMEF2ZM/​A) ab € 165,72

Die verzögerte Einführung der Bluetooth-Funkkopfhörer AirPods sorgt für neue Spekulationen: Apple hat Probleme mit der Zuverlässigkeit der Audio-Übertragung an die beiden kabellosen Ohrhörer, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eine mit der Entwicklung der AirPods vertraute Person. Das Unternehmen müsse noch sicherstellen, dass die beiden Funkkopfhörer das Audiosignal synchron erhalten.

Im Unterschied zu vielen anderen Bluetooth-Kopfhörern sind die AirPods komplett kabelfrei: Jeder der zwei Ohrstöpsel empfängt das Signal deshalb direkt von dem verbundenen Gerät – statt die Audiospur mit einem Kopfhörer zu empfangen und dann an den zweiten weiterzugeben, wie die Wirtschaftszeitung anmerkt. Apple müsse außerdem noch lösen, was passiert, wenn der Nutzer einen der Ohrhörer verliert oder der Akku komplett leerläuft.

Nach Informationen des Apple-Beobachters John Gruber hat Apple diese Probleme schon in der Entwicklungsphase beseitigt, die Verzögerung sei indessen auf unerwartete Schwierigkeiten bei der Massenproduktion zurückzuführen. US-Journalisten wie Gruber, die bereits Prototypen der Kopfhörer testen konnten, berichteten von kleineren Fehlern, aber keinen gravierenden Problemen etwa bei der Audiosynchronisation.

Laut einem US-Händler hat Apple auch die Einführung der Drahtloskopfhörer BeatsX um mehrere Monate verschoben, wie Macrumors meldet. Die Beats-Kopfhörer setzen ebenfalls auf Bluetooth, sind aber untereinander verkabelt. Ebenso wie in den AirPods kommt hier Apples neuer W1-Chip zum Einsatz, der unter anderem das Pairing vereinfachen soll. Mit Beats Solo 3 und PowerBeats 3 liefert das Unternehmen zwei andere Kopfhörer mit W1-Chip inzwischen bereits aus.

Der Verkaufsstart der schon im September mit dem iPhone 7 vorgestellten Funkkopfhörer sollte eigentlich Ende Oktober erfolgen. Die Einführung wurde dann von Apple kurzfristig auf unbestimmte Zeit verschoben. Man wolle die Funkkopfhörer erst ausliefern, wenn diese bereit sind, so der Hersteller. Nach einer angeblich von Apple-Chef Tim Cook stammenden E-Mail von Anfang Dezember soll die AirPods-Auslieferung in den “nächsten Wochen” anlaufen, das Weihnachtsgeschäft versäumt Apple damit.

[Update 13.12.2016 16:00 Uhr] Apple will die AirPods noch knapp vor Weihnachten in den Handel bringen.

AirPod – drahtlose Kopfhörer (3 Bilder)

Lade-Pack im Case

Die AirPod-Kopfhörer sollen bis zu fünf Stunden durchhalten. Geladen werden sie, sobald der Nutzer sie in das Case legt.
(Bild: Apple)

(lbe)