Menü
Mac & i

AirPods-Einführung wird verschoben

Apple hat offenbar Probleme, seine neuen komplett drahtlosen Kopfhörer auf den Markt zu bringen. Der Termin Ende Oktober ist geplatzt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 136 Beiträge
Apples AirPods

Kommen im Ladedöschen, wenn sie denn kommen: Apples AirPods.

(Bild: Apple<br>)

Anzeige
Apple AirPods weiß (MMEF2ZM/​A)
Apple AirPods weiß (MMEF2ZM/​A) ab € 165,72

Die neuen AirPods von Apple werden nicht wie geplant Ende Oktober in den Handel kommen. Das teilte Apple gegenüber US-Medien mit. Man benötige "ein wenig mehr Zeit", so der Konzern in einem Statement. Die anfängliche Resonanz auf die komplett drahtlosen Ohrstöpsel sei "unglaublich" gewesen. Apple glaube aber nicht daran, Produkte zu vertreiben, "bevor sie bereit" sind. Der iPhone-Hersteller benötigt also "noch ein bisschen mehr Zeit, bevor die AirPods für die Kunden bereit sind".

Konkrete Angaben über technische oder anderweitige Probleme mit den Kopfhörern, die die Auslieferung verzögern, machte Apple nicht. Auch ein neuer Termin wurde zunächst nicht kommuniziert. Vorbestellungen waren bislang noch nicht möglich.

Frühe Tester hatten mit den verteilten Vorabgeräten kleinere Verlässlichkeitsprobleme im Betrieb gemeldet, die Geräte sonst aber eher gelobt. Es gab aber auch Kritik, dass die AirPods eine Audiosteuerung nur über die Sprachassistentin Siri zulassen, was unter Umständen sehr unbequem sein kann. Ob Apple dieses konkrete Problem angeht, ist bislang nicht bekannt.

Die AirPods sehen aus wie abgeschnittene EarPods: Statt per Kabel sind rechter und linker Stöpsel drahtlos mit dem iOS-Gerät verbunden, wie man es etwa von Bragis The Dash kennt. Apple verbaut einen speziellen Funkchip namens W1, der den Verbindungsprozess mit iPhone, iPad und Co. stark vereinfachen soll.

Die AirPods werden in einem kleinen Kunststoffetui geliefert, in dem auch ein Akku zum Nachladen steckt. Der Akku hält regulär 5 Stunden, zusammen mit einem Nachladen sollen es 24 Stunden sein. Kostengünstig sind die AirPods nicht: Apple hätte gerne knapp 180 Euro für ein Pärchen.

Mehr zum Thema AirPods im Mac & i-Video:

AirPod – drahtlose Kopfhörer (3 Bilder)

Lade-Pack im Case

Die AirPod-Kopfhörer sollen bis zu fünf Stunden durchhalten. Geladen werden sie, sobald der Nutzer sie in das Case legt.
(Bild: Apple)

(bsc)