Menü

AirPower: Die Hoffnung für Apples drahtlosen Mehrfach-Lader stirbt zuletzt

Das QI-Gerät mit Spezialfunktionen wird an mehreren Stellen in aktuellen Apple-Produkten erwähnt. Offenbar geht die Entwicklung weiter.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge

AirPower mit iPhone, Apple Watch und AirPods.

(Bild: Apple)

Von

Neubesitzer von iPhone XS und XS Max dürften nicht schlecht gestaunt haben, als sie ihr Gerät auspackten: In Apples üblichem Beipackzettel, der die ersten Bedienhinweise gibt, wird auch der bislang noch immer nicht auf den Markt gekommende Dreifach-Drahtlos-Lader AirPower erwähnt. "Platziere das iPhone (Bildschirm zeigt nach oben) auf der AirPower-Basis oder einem QI-zertifizierten kabellosen Ladegerät", heißt es im Unterpunkt "Aufladen" des Schriftstücks lapidar.

AirPower ist aber bekanntlich seit über einem Jahr "missing in action", zuletzt hatte Apple sogar noch vereinzelte Hinweise auf den Dreifach-Lader von seiner Website getilgt. Schon seit der ersten Ankündigung des Geräts im September 2017 gab es von Apple keinerlei Kommentar mehr. Zuletzt behaupteten Insider sogar, technische Probleme sorgten dafür, dass AirPower gar nicht mehr fertig werde.

Hinweis in Apple-Anleitung.

Dass Apple nun einen Hinweis Schwarz auf Weiß in die Anleitung von iPhone XS und XS Max druckt, weckt Hoffnung. Allerdings werden solche Druckvorlagen zumeist schon Monate im Vorhinein gestaltet – dennoch scheint es Apple nicht mehr wichtig gewesen zu sein, den Hinweis kurzfristig zu tilgen, was dafür spricht, dass AirPower vielleicht doch eines schönen Tages noch erscheint.

AirPower bietet die Möglichkeit, drei Apple-Geräte gleichzeitig aufzuladen und diese dabei relativ frei auf der Ladematte zu platzieren. Es können iPhone (X, XR, XS, XS Max, 8 sowie 8 Plus) sein, außerdem Apple Watch ab Series 3 sowie AirPods mit einem (ebenfalls noch nicht verfügbaren) Ladecase. Mit dem Gerät wollte Apple das Aufladen daheim erleichtern. Neben speziellen Spulen sollte auch ein Steuerchip verbaut werden, auf dem ein abgespecktes iOS läuft. Damit ist es möglich, den Ladezustand von Apple Watch oder AirPods an eine ebenfalls aufliegendes iPhone zu senden.

Neben dem Hinweis im XS- und XS-Max-Beipackzettel spricht noch eine weitere neue Information für Apples fortgesetzte Bemühungen um AirPower: In der ersten iOS-12.1-Betaversion stecken veränderte Komponenten des AirPower-Interfaces auf dem iPhone. Apples Entwickler werkeln an der Technik also noch.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Mophie Wireless Charging Base (4116/4117)

Belkin BoostUp Wireless Charging Pad 7.5W weiß (F7U027vfWHT)

Weitere Angebote für Mophie Wireless Charging Base (4116/4117) im Heise‑Preisvergleich

(bsc)