Menü

Aktivierungssperre in iOS 7: Apple gibt Tipps zum Abmelden

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von

Die Aktivierungssperre in Aktion: Ohne Apple ID und Passwort geht es nicht weiter

(Bild: Apple)

Apple hat die Funktion "Mein iPhone suchen" in iOS 7 bekanntlich erweitert: Die neue Aktivierungssperre soll verhindern, dass ein unrechtmäßiger Besitzer das iPhone, iPad oder den iPod touch löschen und wieder frisch in Betrieb nehmen kann – dies geht nämlich nur noch mit Kenntnis von Apple ID und Passwort des Nutzers. Die Aktivierungssperre greift natürlich auch, wenn man ein iOS-Gerät verkauft oder verschenkt – entsprechend muss vorher "Mein iPhone suchen" deaktiviert werden, wie Apple in einem Support-Dokument erklärt. Auch für eine Reparatur des Gerätes sei das rechtzeitige Deaktivieren der Sperre unbedingt erforderlich, schreibt der iPhone-Hersteller – Techniker können es sonst möglicherweise nicht instand setzen.

Am einfachsten lässt sich die Aktivierungssperre in diesen Fällen durch ein ein komplettes Löschen des iOS-Gerätes unter "Einstellungen – Allgemein – Zurücksetzen - Inhalte & Einstellungen löschen" aufheben – auch dafür ist die Eingabe des eigenen Passwortes erforderlich. iOS löscht dann nicht nur das Gerät, sondern entfernt auch die Verknüpfung der Aktivierungssperre mit der Apple-ID – der Nachbesitzer kann es dann problemlos in Betrieb nehmen und frisch einrichten.

Käufer gebrauchter iOS-Geräte sollten künftig also beim Kauf überprüfen, ob sie das Gerät auch tatsächlich in Betrieb nehmen können. "Nehmen Sie kein gebrauchtes Gerät in Besitz, bevor es gelöscht und aus dem Account des vorherigen Nutzers entfernt wurde", lautet Apples deutliche Warnung.

Die Sperre lässt sich aber durch den ursprünglichen Besitzer auch aus der Ferne aufheben, ohne direkten Zugriff auf das Gerät zu haben. Möglich ist dies über die "Mein iPhone suchen"-Funktion in iCloud.com: Dort kann der Nutzer die mit seiner Apple ID verknüpften iOS-Geräte sehen und diese einzeln aus der Geräteliste entfernen – entweder in der Detail-Ansicht oder mit dem x-Button in der Übersicht. Die Entfernung aus der Liste hebt auch die Aktivierungssperre auf.

Wurde das iPhone, iPad oder der iPod touch nicht längst schon gelöscht, kann man vor dem Entfernen auch noch eine Fernlöschung durchführen – dies allein löst die Aktivierungssperre aber nicht, das Gerät muss zusätzlich wie beschrieben aus der Geräteliste von "Mein iPhone suchen" entfernt werden. Erst dann kann ein Nachbesitzer das Gerät wieder aktivieren.

Die neue Aktivierungssperre in iOS 7 lässt sich übrigens nur noch mit dem hinterlegten Haupt-iCloud-Account nutzen, nicht mehr mit einem Zweit-Account. Dies war bis iOS 6 möglich und erlaubte beispielsweise, den Standort und Status aller iOS-Geräte innerhalb einer Familie mit einem einzelnen Account zu verwalten, während ein nutzerspezifischer Account die anderen iCloud-Funktionen lieferte. (lbe)