Menü
Mac & i

Alter Google-Drive-Client für OS X synchronisiert bald nicht mehr

Der Suchkonzern stellt die Unterstützung für bestimmte Versionen der Mac-App seines Cloud-Dienstes ein.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Google Drive gibt's natürlich auch mobil.

(Bild: Hersteller)

Wer den Speicherdienst Google Drive unter OS X einsetzt, sollte prüfen, welche Version des Desktop-Clients aktuell im Einsatz ist. Zum 1. Juni wird nämlich die Unterstützung für alle Google-Drive-Clients mit Versionsnummer 1.22 oder älter eingestellt, wie der Konzern in seinem Blog ankündigte.

Nutzer der betroffenen Versionen können ab dann keine Dateien mehr zwischen ihren Computern und dem Onlinespeicher synchronisieren – und somit natürlich auch nicht mehr mit anderen Geräten wie Tablets oder Smartphones. Auch in Zukunft pocht Google darauf, dass Nutzer ihren Client aktuell halten: Künftig sollen außerdem keine Versionen mehr unterstützt werden, die älter als ein Jahr sind.

Als Grund nennt das Unternehmen notwendige Sicherheits- und Leistungsverbesserungen. Die aktuelle Versionsnummer des Drive-Clients findet sich im Menü unter "About" oder "Über Google Drive". Eine Anleitung zur Installation von Google-Drive-Client-Updates hat Google hier veröffentlicht. (bsc)