Alternativer Mac-Client für Apple Music

Apple Music Ultra ist ein quelloffener Wrapper für den Musikdienst – mit Funktionen, die man bei Apple lange suchen kann.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Entwickler)

Von

Mit macOS 10.15 alias Catalina hat Apple eine große Aufräumaktion bei seinen Medien-Apps gestartet. Seither ist iTunes in diverse Anwendungen unterteilt. Darunter ist auch ein Tool, dass nur noch Music (zu Deutsch: Musik) heißt und sich allein der Songverwaltung widmet. Wirklich ideal ist diese App allerdings noch nicht. Ein Grund für den Entwickler Justin Bush, sich an ein eigenes Alternativprodukt zu machen.

Seine Anwendung nennt sich Apple Music Ultra und liegt als quelloffener Code auf Github vor. Die Anwendung ist ein Wrapper für den Web-Client, den Apple seit einiger Zeit bietet – liefert aber deutlich mehr Features. Dazu zählt die Möglichkeit, Apple Music mit Themes und Styles – darunter netten Dunkelmodi – zu verschönern. Es gibt diverse Konfigurationsmöglichkeiten und eine insgesamt flottere Oberfläche, als sie Apple hinbekommen hat. Apple Music Ultra ist nativ in Swift geschrieben.

Zentraler Vorteil der App ist, dass es sich um einen reinen Apple-Music-Client handelt. Während die Music-App von Apple unter macOS auch diverse Funktionen aus iTunes übernimmt, die dem Management der eigenen, lokalen Offline-Musikbibliothek dienen, fehlt all dies in Apple Music Ultra. Das macht die Bedienung deutlich leichter und spricht Nutzer an, die sowieso zu 100 Prozent auf Apple Music setzen – eine Gruppe, die ständig wächst.

Außerdem läuft Apple Music Ultra auch unter älteren macOS-Versionen wie Mojave, die bislang noch gar keine Music-App von Apple haben und noch mit iTunes arbeiten. Die App ist zudem auch ohne Login verwendbar, um sich Apple Music auch ohne Account im Vorschaumodus näher anzusehen. Nach dem Einloggen steht dann das gesamte Apple-Music-Erlebnis samt Musikmediathek und Wiedergabelisten zur Verfügung. Die Wiedergabe erfolgt mittels Streaming, einen Songdownload gibt es nicht.

Apple Music Ultra ist kostenlos und aktuell in einer Betafassung verfügbar, die noch recht frisch ist. Entwickler Justin Bush verspricht aber regelmäßige Aktualisierungen mit neuen Funktionen. Bleibt zu hoffen, dass Apple nicht gegen das Tool vorgeht – aktuell dürfte dies aufgrund der Verwendung der regulären Web-Ansicht von Apple Music aber schwerfallen.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple HomePod weiß (MQHV2B/A)

HomePod weiß

Apple HomePod schwarz (MQHW2B/A)

HomePod schwarz

Apple TV  4K 64GB (MP7P2FD/A)

Apple TV 4K

Samsung UE75RU7099

Samsung UE75RU7099

Sonos One SL schwarz

Sonos One SL schwarz

Weitere Angebote für Apple HomePod weiß (MQHV2B/A) im Heise‑Preisvergleich

(bsc)