Menü

Amazon Prime Video für Apple TV verzögert sich wohl

Die im Juni groß angekündigte tvOS-Unterstützung für den Videodienst des E-Commerce-Riesen ist einem Bericht zufolge immer noch nicht fertig. Auch ein Start im September gilt als unwahrscheinlich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

Bislang gab es für Amazon Prime Video keine Apple-TV-App. Das bleibt wohl erst einmal so.

(Bild: Amazon)

Von

Wer bislang darauf hoffte, sein Amazon-Prime-Video-Abonnement demnächst ohne Umwege auf der Apple-TV-4-Multimediabox nutzen zu können, wird sich wohl weiter in Geduld üben müssen. Wie das IT-Portal Recode unter Berufung auf informierte Kreise meldet, ist die tvOS-App, von Apple im Juni auf der Entwicklerkonferenz WWDC groß angekündigt, noch immer nicht fertiggestellt. Auch im kommenden Monat zur "iPhone 8"-Vorstellung, die vermutlich am 12. September erfolgen wird, sei die Anwendung vermutlich noch nicht bereit.

Es ist unklar, was die Umsetzung von Amazon Prime Video auf der Multimediabox verzögert. Technisch dürfte sich die Anpassung der iOS-App, die es bereits seit Jahren gibt, kaum schwierig darstellen. Möglicherweise hat Amazon jedoch Probleme, die notwendigen Rechte von den Hollywoodstudios zu erhalten. Zudem könnte das Unternehmen womöglich an der Unterstützung von 4K und HDR für die kommende Apple-TV-Generation 5 werkeln, doch soll die wohl auch am 12. September vorgestellt werden.

Apple und Amazon hatten sich lange um eine tvOS-Version von Amazon Prime Video gestritten. So war Amazon Apples Provisionsanteil für Aboverkäufe deutlich zu hoch. Amazon hatte Apples Geschäftsbedingungen für inakzeptabel erklärt und Apple-TV-Geräte schon 2015 sogar aus dem eigenen Onlineladen genommen – angeblich, um Kundenverwirrung zu vermeiden. Es gab jedoch vor der Prime-Video-Ankündigung Berichte, laut denen Inhaltelieferanten weniger als die von Apple üblicherweise für In-App-Verkäufe zu zahlenden 30 Prozent abgeben müssen.

Gänzlich ohne Amazon Prime Video mussten Abonnenten des Dienstes auf der Apple-TV-Box schon jetzt nicht sein. Die iOS-App erlaubte eine Weitergabe des Videosignals mittels AirPlay an das Multimediagerät. Allerdings wäre eine Nutzung des Video-Streaming-Angebots direkt auf dem Fernseher wesentlich bequemer. (bsc)