Menü

Amazon schluckt populäre Comic-Plattform comiXology

Der Online-Vertrieb mit mehreren Millionen Nutzern, der seine Bibliothek über Apps für iOS, Android, Kindle und Windows verkauft, wird Teil des E-Commerce-Riesen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von

Amazon hat den beliebten amerikanischen Internet-Comic-Vertreiber comiXology übernommen. Die Plattform solle künftig "Teil der Amazon-Familie" werden, teilte Firmenchef David Steinberger in einem Brief an die Kunden mit. Mit Amazons Hilfe wolle man sein Ziel, "jeden Menschen auf der Erde zum Comicfan" zu machen, näher kommen, schrieb er. Amazon habe mit seinem Reader Kindle gezeigt, dass die Firma das Lesen "neu erfinden" könne.

comiXology soll laut Steinberger, der die Firma mit zwei Mitstreitern vor rund sieben Jahren gegründet hatte, als eigenständige Marke beibehalten und als Tochter von Amazon geführt werden. Ob sich für die Kunden etwas ändert, teilte er nicht mit – so ist unklar, ob sie auf die Amazon-Plattform umgezogen werden. Von dem E-Commerce-Riesen hieß es in einem Statement, man wolle in die Neuerwerbung investieren und ihr Team vergrößern.

Von comiXology vertriebene Comics auf iPads.

(Bild: comiXology)

Die comiXology-App steht aktuell für diverse Plattformen wie iOS, Android, Windows und Kindle bereit. Wie viel der Aufkauf Amazon kostet, blieb zunächst unklar. comiXology gilt als zentraler US-Anbieter digitaler Comics und hat über eine eigene Cloud-Plattform mehr als 200 Millionen digitale Downloads vertrieben. In der Bibliothek des Anbieters stecken neben kleineren Verlagen auch zahlreiche Größen wie DC, Disney oder Marvel. In Deutschland gehört Mad Dog Comics zu den populärsten Anbietern.

Mac & i berichtete in Ausgabe 1/2014 ab Seite 80 ausführlich über die Möglichkeiten, Comics auf dem iPad zu lesen. (bsc)