Menü

Analyst rechnet mit neuen iMacs schon bald

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von

Eine Aktualisierung der iMac-Modellreihe könnte näher sein als bislang erwartet: Nach Informationen des KGI-Securities-Analysten Ming-Chi Kuo stellt Apple neue iMacs, die dann auf Intels Haswell-Prozessoren setzen, schon im laufenden Juni oder Juli vor. Die iMac-Auslieferungen seien nach der hohen Nachfrage im ersten Quartal 2013 deutlich zurückgegangen, glaubt Kuo – er rechnet nun im dritten Quartal wieder mit Wachstum. Im Gesamtjahr wird Apple nach Schätzung des Analysten rund 4,7 Millionen iMacs verkaufen, gut 30 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Für den iMac passendes 802.11ac-Modul von Broadcom

(Bild: Chinese VR Zone )

Möglich ist zudem, dass der nächste iMac den WLAN-Standard 802.11ac unterstützt, der für Übertragungsgeschwindigkeiten bis in den Gigabit-Bereich sorgen soll – eine passende WLAN-Karte von Broadcom war im vergangenen Monat bereits aufgetaucht. Die aktuelle dünnere iMac-Generation hatte Apple im vergangenen Oktober eingeführt, allerdings waren die meisten Modelle erst nach dem Jahreswechsel schrittweise erhältlich. (lbe)