Menü
Mac & i

App-Analytics-Dienst für iOS nun für alle

Nachdem der Service bislang nur auf Einladung genutzt werden dürfte, kann er nun von allen registrierten Entwicklern verwendet werden. Apple erlaubt so unter anderem eine genauere Web-Vermarktung von Apps.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Apples App-Analytics-Dienst nun für alle

App Analytics wird per Web verwendet.

(Bild: Apple / Screenshot via AppLift)

Anzeige
Apple iPhone 6 16GB grau
Apple iPhone 6 16GB grau ab € 238,99

Der iOS-Statistikdienst App Analytics kann von interessierten Entwicklern nun sofort verwendet werden. Apple beendete zum Wochenende eine Phase, in der der Service nur auf Einladung bereitstand. Erreichbar ist App Analytics über iTunes Connect. Anpassungen an eigene Apps müssen Developer nicht vornehmen – sie erhalten Zugriff auf Daten, die bei Apple intern augenscheinlich schon länger bereitstehen.

App Analytics liefert unter anderem Zahlen zu Downloads, der Herkunft von Klicks auf den App Store (was zur Optimierung der Web-Vermarktung dienen kann), zur direkten Nutzung einer App und mehr. So kann man sich etwa ansehen, wie viel Geld für In-App-Einkäufe ausgegeben wird, ob eine App nach dem Download auch wirklich geöffnet wurde und auf welchen Geräten sie verwendet wird.

App Analytics ist von Apple derzeit noch als "in Beta" gekennzeichnet, es kann also vorkommen, dass bestimmte Funktionen nicht oder nur teilweise zur Verfügung stehen. Der Analysedienst basiert offenbar auf Technik des Start-ups Burstly, das Apple zusammen mit dessen Betatestplattform Testflight übernommen hatte, die Entwickler ebenfalls auf Wunsch nutzen können.

Voraussetzung ist wie üblich der Abschluss einer knapp 100 Euro teuren Mitgliedschaft bei Apples Entwicklerportal, mit der man das Recht erhält, seine Apps im App Store zu publizieren. (bsc)