Menü
Mac & i

App Store: App-Bundles kommen

Mit iOS 8 wird es im App Store erstmals Software-Bundles geben: Entwickler können ihre Apps dann zum Paketpreis anbieten. Ähnlich wie im iTunes Store erlaubt eine neue Funktion das Vervollständigen von App-Sammlungen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Anzeige
Apple iPhone 6  16GB grau
Apple iPhone 6 16GB grau ab € 260,–

Zu den Neuerungen von iOS 8 zählen auch "App Bundles". Entwickler haben damit erstmals die Möglichkeit, mehrere ihrer eigenen Apps zusammen zu einem reduzierten Preis anzubieten – bis zu zehn Apps lassen sich in ein Bundle packen, erklärt Apple in der aktualisierten iTunes-Connect-Anleitung.

Das Bundle versammelt mehrere Apps eines Entwicklers zum Paketpreis

(Bild: Apple)

Das Softwarepaket darf nur Bezahl-Apps enthalten und muss günstiger sein als der Einzelkauf, betont der iPhone-Hersteller und zeigt Entwicklern beim Einstellen eines Bundles bereits kompatible Preisstufen zur Auswahl an.

Der Preis des Paketes muss zugleich höher sein als die teuerste darin enthaltene App. Setzt der Entwickler den Einzelpreis eines inkludierten Programms über den Gesamt-Bundle-Preis, verschwindet das Paket automatisch aus dem App Store.

Für Nutzer gibt es dann künftig auch eine "Complete my Bundle"-Funktion. Wie beim Vervollständigen von Musikalben und TV-Serien werden zuvor einzeln gekaufte Apps dann auf den Bundle-Preis angerechnet.

Entwickler haben damit theoretisch die Möglichkeit, eine Art Upgrade-Preis anzubieten, wenn sie ein größeres App-Update als neue kostenpflichtige Version veröffentlichen. Upgrade-Preise für bestehende Nutzer sieht Apple bislang weder in iOS-App-Store noch Mac-App-Store vor. Der Nutzer, der Version 1 einer App besitzt, könnte dann die Version 2 über das Vervollständigen eines Bundles zu einem geringeren Preis erhalten. (lbe)