Menü
Mac & i

App-Store-Icon: Chinesische Kleidungsmarke verklagt angeblich Apple

Der Kleidungshersteller Kon sieht einem Bericht zufolge eine Markenverletzung in Apples neuem App-Store-Icon – und wolle per Klage Schadensersatz sowie eine öffentliche Entschuldigung erwirken.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
App Store Kon

Das neue App Store Logo (links) und die Marke des Herstellers Kon (rechts).

Apple droht neuer Ärger um Markenrechte in China: Der Kleidungshersteller Kon erachtet sein geschütztes Logo als verletzt – durch Apples mit iOS 11 und macOS 10.13 neu eingeführtes App-Store-Icon. Mit einer Klage bei einem Gericht in Peking will der chinesische Hersteller eine weitere Verwendung des Logos unterbinden, wie Phone Radar berichtet – zudem wird Schadenersatz sowie eine öffentliche Entschuldigung gefordert.

Apple hat das seit 2008 verwendete Logo vor wenigen Monaten überarbeitet: Ursprünglich wurde das “A” aus einem Bleistift, Pinsel sowie einen Lineal geformt – inzwischen setzt das Icon auf drei Stiele, die sich zu dem Buchstaben zusammenfügen. Das Logo des 2009 gegründeten Kleidungsherstellers sei an das Anarcho-Zeichen der Sex Pistols angelehnt, merkt The Verge an.

Im vergangenen Jahr verlor Apple vorübergehend die Exklusivrechte für “iPhone” in China: Ein Gericht hatte in einem Markenrechtsprozess entschieden, dass auch ein lokaler Lederwarenproduzent die Marke verwenden darf. Die Unternehmen einigten sich offenbar später außergerichtlich. Auch um die iPad-Markenrechte wurden lange Prozesse in China geführt. (lbe)