Menü
Mac & i

App-Verkauf: Apple lässt Mac-Software-Pakete zu und bietet Abo-Bundles

Apple hat verschiedene Neuerungen in seinen Softwareläden für iOS und macOS angekündigt, die Entwicklern bei der Vermarktung ihrer Programme helfen sollen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
App-Verkauf: Apple lässt Mac-Software-Pakete zu und bietet Abo-Bundles

App-Paket im iOS App Store.

(Bild: Apple)

Auf iPhone und iPad sind seit längerem sogenannte App Bundles beliebt: Dabei verkaufen Entwickler mehrere ihrer Programme im Paket zu einem reduzierten Preis. So ließ sich manches Schnäppchen im iOS App Store machen und die Nutzer konnten neue Apps kennenlernen, die vom gleichen Entwickler stammten.

Im Mac App Store, dem macOS-Gegenstück von Apples mobilem Softwareladen, gab es ein entsprechendes Angebot bislang aus unbekannten Gründen nicht – Developer konnten stets nur Einzel-Apps vermarkten. Das ändert sich nun, wie Apple auf seinem Entwicklerportal ankündigte: Künftig können bis zu zehn Programme für macOS in einem Paket offeriert werden, um den Absatz anzukurbeln.

Dabei müssen allerdings verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein. So muss jede der in einem Bundle enthaltenen Apps auch einzeln in allen Regionen verfügbar sein, in denen das gesamte Bundle offeriert wird. Es muss stets einen Preisabschlag auf das Paket geben. Kostenlose Apps mit Abofunktion und Bezahl-Apps dürfen zudem nicht in einem Paket miteinander vermischt werden – das würde die Nutzer zu sehr verwirren.

Weiterhin ist es künftig für Entwickler möglich, Pakete mit Abo-Anwendungen zu schnüren. Dabei gilt, dass diese zunächst kostenlos im Paket zum Download bereitstehen. Wenn der Nutzer sich dann zum Abonnement einer der enthaltenen Programme entscheidet, bekommt er automatisch auch Zugriff auf alle anderen im Paket enthaltenen Apps. Details dazu führt Apple in einem Entwicklerhilfsdokument aus.

Praktisch: Hat man bereits einige Apps in einem Bundle erworben, besteht die Möglichkeit, auf das Paket "upzugraden". Der Nutzer zahlt dann im Rahmen von "Complete my Bundle" nur noch den Aufpreis, der notwendig wäre, um auf den Bundle-Gesamtpreis zu gelangen. (bsc)