Menü
Mac & i

Apple: 12-Zoll-MacBook beschleunigt, Anschlüsse unverändert

Das kompakte Notebook ist mit neuen Prozessoren und schnellerem Flash-Speicher ausgestattet. Apple verspricht eine längere Akkulaufzeit. Das Gerät, das es nun auch in Rosa gibt, bleibt auf einen einzelnen USB-C-Anschluss limitiert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 189 Beiträge
12" MacBook

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple MacBook Air 13.3" - Core i5-5250U, 8GB RAM, 256GB SSD
Apple MacBook Air 13.3" - Core i5-5250U, 8GB RAM, 256GB SSD ab € 1199,95

Ein Jahr nach der Einführung hat Apple das MacBook mit 12-Zoll-Retina-Display überarbeitet. In Hinblick auf Gehäuse-Design und Anschlüsse bleibt die zweite Generation des mobilen Macs unverändert: Neben dem Kopfhöreranschluss steht dem Nutzer nur ein USB-C-Port zur Verfügung, der auch für die Stromversorgung dient. Als Farbe steht – wie von iPhone und iPad bekannt – neben Grau, Silber und Gold nun auch Roségold zur Auswahl. Bei den Abmessungen sowie dem Gewicht von 920 Gramm hat sich nichts verändert.

Schnellere Komponenten

Die neue Ausführung setzt auf Intels Core-M-Prozessoren der sechsten Generation (Skylake), die Taktung bleibt bei 1,1 und 1,2 GHz sowie optional 1,3 GHz. Die integrierte Intel-HD-Grafik 515 soll eine "bis zu 25 Prozent schnellere Grafikleistung" bieten. Als Arbeitsspeicher verbaut Apple jetzt 8 GByte mit 1866 MHz statt 1600 MHz. Auch bei dem über PCI-Express angebundenen Flash-Speicher verspricht der Hersteller eine Beschleunigung im Vergleich zur vorausgehenden Gerätegeneration – nennt aber keine Zahlen.

Das neue 12-Zoll-MacBook soll jetzt eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden zum WLAN-Surfen sowie bis zu 11 Stunden bei der Wiedergabe von iTunes-Filmen bieten, jeweils eine Stunde mehr als bislang. Zum Einsatz kommt nun ein 41,4-Wattstunden-Akku statt zuvor 39,7 Wattstunden.

Der Preis beginnt unverändert bei knapp 1450 Euro für das Modell mit 1,1-GHz-Prozessor und 256 GByte Flash-Speicher. Die Ausführung mit 512 GByte Speicherplatz und 1,2 GHz Core m5 ist für knapp 1800 Euro erhältlich.

Detailänderung beim MacBook Air

Parallel zur Neuauflage des Retina-MacBooks hat der Konzern auch eine kleine Änderung beim MacBook Air vorgenommen: Die Ausführung mit 13-Zoll-Display ist ab sofort standardmäßig mit 8 GByte Arbeitsspeicher ausgerüstet, bislang waren es nur 4 GByte. Die Verdopplung konnte bisher bei der Bestellung gegen Aufpreis von rund 200 Euro vorgenommen werden, nachträglich lässt sich der Arbeitsspeicher nicht erweitern. Im 11-Zoll-Modell des MacBook Air stecken von Haus aus weiterhin nur 4 GByte Arbeitsspeicher.

Eine Erneuerung der MacBook-Pro-Reihe steht ebenfalls an, dazu hat Apple am Dienstag jedoch keine neuen Informationen bekanntgegeben. Beobachter erwarten, dass der Konzern das Gehäuse-Design der Profi-Reihe im Stil des 12-Zoll-MacBook überarbeiten könnte. Um das MacBook Pro noch dünner zu machen, könnte soll angeblich auch ein neues Herstellungsverfahren für das Display-Scharnier zum Einsatz kommen. (lbe)