Menü
Mac & i

Apple: 12-Zoll-MacBook beschleunigt, Anschlüsse unverändert

Das kompakte Notebook ist mit neuen Prozessoren und schnellerem Flash-Speicher ausgestattet. Apple verspricht eine längere Akkulaufzeit. Das Gerät, das es nun auch in Rosa gibt, bleibt auf einen einzelnen USB-C-Anschluss limitiert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 189 Beiträge

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple MacBook Air 13.3" - Core i5-5250U, 8GB RAM, 256GB SSD
Apple MacBook Air 13.3" - Core i5-5250U, 8GB RAM, 256GB SSD ab € 1199,75

Ein Jahr nach der Einführung hat Apple das MacBook mit 12-Zoll-Retina-Display überarbeitet. In Hinblick auf Gehäuse-Design und Anschlüsse bleibt die zweite Generation des mobilen Macs unverändert: Neben dem Kopfhöreranschluss steht dem Nutzer nur ein USB-C-Port zur Verfügung, der auch für die Stromversorgung dient. Als Farbe steht – wie von iPhone und iPad bekannt – neben Grau, Silber und Gold nun auch Roségold zur Auswahl. Bei den Abmessungen sowie dem Gewicht von 920 Gramm hat sich nichts verändert.

Die neue Ausführung setzt auf Intels Core-M-Prozessoren der sechsten Generation (Skylake), die Taktung bleibt bei 1,1 und 1,2 GHz sowie optional 1,3 GHz. Die integrierte Intel-HD-Grafik 515 soll eine "bis zu 25 Prozent schnellere Grafikleistung" bieten. Als Arbeitsspeicher verbaut Apple jetzt 8 GByte mit 1866 MHz statt 1600 MHz. Auch bei dem über PCI-Express angebundenen Flash-Speicher verspricht der Hersteller eine Beschleunigung im Vergleich zur vorausgehenden Gerätegeneration – nennt aber keine Zahlen.

Das neue 12-Zoll-MacBook soll jetzt eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden zum WLAN-Surfen sowie bis zu 11 Stunden bei der Wiedergabe von iTunes-Filmen bieten, jeweils eine Stunde mehr als bislang. Zum Einsatz kommt nun ein 41,4-Wattstunden-Akku statt zuvor 39,7 Wattstunden.

Der Preis beginnt unverändert bei knapp 1450 Euro für das Modell mit 1,1-GHz-Prozessor und 256 GByte Flash-Speicher. Die Ausführung mit 512 GByte Speicherplatz und 1,2 GHz Core m5 ist für knapp 1800 Euro erhältlich.

Parallel zur Neuauflage des Retina-MacBooks hat der Konzern auch eine kleine Änderung beim MacBook Air vorgenommen: Die Ausführung mit 13-Zoll-Display ist ab sofort standardmäßig mit 8 GByte Arbeitsspeicher ausgerüstet, bislang waren es nur 4 GByte. Die Verdopplung konnte bisher bei der Bestellung gegen Aufpreis von rund 200 Euro vorgenommen werden, nachträglich lässt sich der Arbeitsspeicher nicht erweitern. Im 11-Zoll-Modell des MacBook Air stecken von Haus aus weiterhin nur 4 GByte Arbeitsspeicher.

Eine Erneuerung der MacBook-Pro-Reihe steht ebenfalls an, dazu hat Apple am Dienstag jedoch keine neuen Informationen bekanntgegeben. Beobachter erwarten, dass der Konzern das Gehäuse-Design der Profi-Reihe im Stil des 12-Zoll-MacBook überarbeiten könnte. Um das MacBook Pro noch dünner zu machen, könnte soll angeblich auch ein neues Herstellungsverfahren für das Display-Scharnier zum Einsatz kommen. (lbe)