Menü

Apple-Aktie: Aggressiver Investor Icahn stockt zum dritten Mal auf

Carl Icahn hat sich nach einem Kurssturz mit Apple-Aktien für weitere 500 Millionen US-Dollar eingedeckt. Die Börse war mit den von Apple vorgelegten Bilanzen nicht zufrieden und bescherte der Apple-Aktie ein Minus von 8 Prozent.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 84 Beiträge
Von

Der streitlustige US-Investor Carl Icahn hat seinen Anteil an Apple zum dritten Mal in kurzer Folge aufgestockt. Er nutzte am Dienstag den Kurssturz nach der Vorlage der jüngsten Geschäftszahlen, die die Wall Street trotz neuerlicher Rekordumsätze enttäuscht hatten. "Habe gerade Apple-Aktien im Wert von 500 Millionen Dollar gekauft", schrieb Icahn beim Kurznachrichtendienst Twitter.

Absturz um knapp 8 Prozent: Apple-Aktionäre hatten gestern keinen guten Tag.

(Bild: EDGARonline)

Am Dienstag waren die Anteilsscheine in New York an der NASDAQ um 8 Prozent gefallen. Anleger waren unzufrieden mit den iPhone-Verkäufen zu Weihnachten und dem ihrer Meinung nach zu schwachen Ausblick des Konzerns.

Allerdings gehörte Icahn gleichzeitig zu den Opfern des Kurseinbruchs. Er hatte erst in der vergangenen Woche seinen Apple-Anteil kräftig ausgebaut und von einem Gesamtwert von 3,6 Milliarden Dollar berichtet, der sich nun reduziert hat. Icahn verlangt von der Apple-Führung, den laufenden Aktienrückkauf aufzustocken – solche Maßnahmen treibt gewöhnlich den Kurs. (mit Material von dpa) / (bsc)