Menü
Mac & i

Apple-Aktie wieder über 100 US-Dollar wert

Vergangene Woche überschritten die Anteilsscheine des iPhone-Produzenten erneut die wichtige psychologische Marke. In 14 Tagen ging es gut neun Prozent nach oben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: dpa, Peter Kneffel)

Apple-Aktionäre können nach der Talfahrt ihrer Anteilsscheine seit den jüngsten Quartalszahlen des Konzerns Ende April wieder etwas aufatmen: Ende letzter Woche überschritten die Papiere erneut die wichtige Marke von 100 US-Dollar und hielten sich über das Wochenende auch dort.

Am Montag sind die US-Märkte aufgrund eines Feiertags geschlossen. In Frankfurt, wo Apples Aktie in Euro gelistet ist, stehen die Papiere aktuell mit 0,5 Prozent im Plus (90,39 Euro). Der Unternehmenswert lag am Freitag bei nicht ganz 550 Milliarden Dollar. Damit ist die Google-Mutter Alphabet, die zwischenzeitlich kurz mehr wert war als Apple, erneut deutlich überholt (503 Milliarden Dollar).

Grund für den besseren Kurs dürfte unter anderem der Einstieg der Investmentfirma von US-Börsenlegende Warren Buffet bei Apple gewesen sein – das Unternehmen zeichnete Aktien mit einem Wert von rund einer Milliarde Dollar. Auch andere bekannte Investoren wie George Soros oder David Einhorn kauften zu.

Insgesamt legte die Apple-Aktie seit dem 16. Mai, als der Buffett-Einstieg bekannt geworden war, um rund 9 Prozent zu. Die Papiere waren zuvor aufgrund des erstmaligen Rückgangs im iPhone-Geschäft im vergangenen Quartal teilweise um sechs bis acht Prozent in einer Börsensitzung abgeschmiert – obwohl der Konzern als Bargeldfabrik gilt. (bsc)