Menü

Apple Arcade: Schwache Performance auf einigen Macs

Seit kurzem sind die 100 angekündigten Spiele vollständig. Doch Anwender klagen über ruckelnde Grafik und fehlerhafte Controller-Unterstützung beim Mac.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 25 Beiträge

Apple Arcade läuft inzwischen auch auf dem Mac.

(Bild: Apple Arcade)

Von

Seit Apples Spieleabo auch auf dem Mac läuft, häufen sich im App Store Beschwerden über die schlechte Performance einiger Titel auf Apples Desktop-Rechnern. Die Mac & i-Redaktion konnte die Probleme in stichprobenartigen Tests nachvollziehen.

Das Aufbauspiel The Outlanders war auf einem aktuellen Mac mini mit sechs Kernen, 16 GByte RAM und einem Intel-Grafikchip (UHD 630) aufgrund extrem langsamer Frame-Raten in Full HD kaum spielbar, auch das putzige Jump & Run Frogger in Town litt unter indiskutablem Ruckeln. Allerdings scheinen nicht alle Macs von diesem Problem betroffen zu sein. So zeigte ein Mac mini aus dem Jahr 2012 (i7 Quad-Core, 8 GByte RAM, Intel HD 4000) diese Symptome nicht und ermöglichte flüssiges Spiel. Das wundert umso mehr, da die Titel der Apple Arcade wenigstens für PC-Verhältnisse häufig grafisch weniger anspruchsvoll sind.

Als ebenso störend empfand die Redaktion die oft mangelhafte Controller-Unterstützung am Mac. Teilweise funktionierte der Sony Dualshock nicht, obwohl das Spiel unter iPadOS prächtig damit harmonierte (Dead End Job), oder Eingaben wurden derart fehlerhaft interpretiert, dass vernünftiges Spielen nicht möglich war (Dodo Peak). Das Spiel The Pinball Wizzard hingegen zeigte sowohl mit Controller als auch Tastatur so große Latenzen zwischen Eingabe und Reaktion, dass die Flipperfinger nicht sinnvoll zu kontrollieren waren.

Auf mehrfache Nachfrage bei Apple erhielt die Redaktion der Mac & i bislang keine zufriedenstellenden Antworten. Es bleibt zu hoffen, dass die betroffenen Entwickler-Studios rasch nachbessern und gemeinsam mit Apple die Ursache finden.

Apple Arcade (10 Bilder)

Die Spieleflatrate Apple Arcade geht am 19. September live.


Das Spieleabo Apple Arcade läuft mittlerweile auf allen Betriebssystemen von Apple, unter iOS/iPadOS wurde die versprochene Zahl von 100 Spielen inzwischen erreicht. Mac & i hat Apple Arcade ausführlich im aktuellen Heft 5/2019 getestet. Die Ausgabe ist im Handel sowie online erhältlich. (kai)