Menü
Mac & i

Apple-Browser: Safari 10 kommt auch für ältere OS-X-Versionen

Die nächste Version des Browsers bringt eine Reihe grundlegender Neuerungen, nicht alle bleiben macOS Sierra vorbehalten. Safari-Erweiterungen lassen sich künftig im Mac App Store verkaufen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: Apple)

Apple hat eine erste Beta von Safari 10 für OS X El Capitan sowie Yosemite zum Download freigegeben, die Vorabversion ist bislang nur im Developer-Bereich des Unternehmens verfügbar. Um die neue Version des Browsers in El Capitan zu installieren, wird die jüngste Beta von OS X 10.11.6 vorausgesetzt, Safari 10 läuft außerdem unter OS X 10.10.5, wie Entwickler berichten. macOS 10.12 Sierra umfasst Safari 10 bereits.

Entwickler sollen sich unter anderem auf den Test von Safari-Erweiterungen konzentrieren, bittet Apple. Künftig wird es erstmals möglich, die neuen Browser-Erweiterungen ("Safari App Extensions") über den Mac App Store zu vertreiben sowie zu verkaufen, bislang ließen diese sich nur kostenlos anbieten. Die neuen Erweiterungen ermöglichen Mac-Programmen außerdem ein besseres – und sicheres – Zusammenspiel mit dem Browser. Safari 10 soll auch erleichtern, für iOS entwickelte Inhalte-Blocker für OS X respektive macOS anzupassen – und wahlweise ebenfalls zu verkaufen.

Die neu gestaltete Bookmark-Verwaltung sowie eine überarbeite Verlaufsansicht gehören ebenso zu den von Apple zum Test vorgegebenen Fokusbereichen in der ersten Beta.

Manche der Neuerungen von Safari 10 bleiben macOS Sierra vorbehalten, darunter fällt die Unterstützung des Bezahldienstes Apple Pay und möglicherweise auch die aus iOS 9 bekannte Bild-in-Bild-Funktion. Eine weitere wichtige Änderung ist aber in allen Safari-10-Ausführungen zu finden: Der Browser täuscht gegenüber Webseiten künftig vor, dass bestimmte Plug-ins wie Flash oder Silverlight nicht vorhanden sind – auch wenn der Nutzer diese eigenhändig installiert hat. Die Verwendung eines Plug-ins muss dann erst für jede Webseite einzeln freigegeben werden – dies soll die Sicherheit erhöhen und den Strombedarf möglichst gering halten.

Safari 10 soll in finaler Fassung im Herbst erscheinen – vermutlich im Verbund mit macOS 10.12 Sierra. Ob Apple auch eine öffentliche Beta-Version des Browsers anbieten wird, bleibt vorerst unklar. (lbe)