Menü
Mac & i

Apple-CEO Tim Cook bestbezahlter Chef im S&P 500

Dank einem dicken Aktienpaket konnte der Boss des iPhone-Herstellers 2016 rund 145 Millionen US-Dollar einstreichen – und damit mehr als jeder andere US-Chef in dem Börsenindex.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 39 Beiträge
Tim Cook

Kann sich über Geldregen freuen: Apple-CEO Cook.

(Bild: dpa, Monica Davey)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 454,–

Eigentlich hat Tim Cook 2016 offiziell "nur" 8,75 Millionen US-Dollar verdient – ein vergleichsweise moderates Gehalt unter den Topchefs der US-Konzerne. Allerdings stimmt diese Zahl bei näherem Hinsehen nicht ganz: Der Apple-CEO erhielt neben der regulären Vergütung nämlich noch einen Packen Anteilsscheine von seiner Firma dazu. Das bereits 2011 vereinbarte Paket sorgte dafür, dass der Manager 2016 insgesamt 145 Millionen Dollar nach Hause tragen konnte, wie die US-Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg meldet.

Damit ist Cook auf einen Schlag bestbezahlter Firmenchef im S&P 500, dem Index der 500 größten Konzerne an den amerikanischen Börsen NYSE und NASDAQ. Teil von Cooks Vergütung für das vergangene Fiskaljahr waren neben den Aktien insgesamt 3 Millionen Dollar an Grundgehalt, 5,37 Millionen Dollar an Bargeldboni und 377.719 Dollar an Zusatzaufwendungen. Seit 2011 hat Cook nun allein aus Aktien, die ihm Apple zuteilte, 320 Millionen Dollar erhalten.

Hinter Cook kam im vergangenen Jahr erstmal lange nichts: Reed Hastings, CEO von Netflix, erhielt als Zweitplatzierter 106 Millionen Dollar. Die Netflix-Aktie schoss in den vergangenen zehn Jahren bis Ende 2016 um mehr als 3000 Prozent nach oben. Auf Cook und Hastings folgen laut Bloomberg Leonard Schleifer, Chef des Pharmaunternehmens Regeneron (90 Millionen Dollar), Oracle-Co-Chefin Safra Catz (86 Millionen Dollar) und Marc Benioff, Boss von Salesforce, mit 85 Millionen Dollar.

Cook hatte bereits angekündigt, einen Großteil seines persönlichen Besitzes zu spenden. Bei Apple verdienten einige Manager zumindest an Grundgehalt mehr als der Boss. So bekamen Finanzchef Luca Maestri, Retailchefin Angela Ahrendts, Internet-Boss Eddy Cue, Justiziar Bruce Sewell und der Leiter der Hardware-Engineering, Dan Riccio, jeweils über 22 Millionen Dollar im Jahr 2016. Apple selbst war im vergangenen Jahr zum sechsten Mal in Folge wertvollster Konzern an den Aktienmärkten weltweit. (bsc)