Menü

"Apple Car": Ex-Mitarbeiter von BlackBerrys QNX entwickeln angeblich carOS

Ein Apple-Team entwickelt das Auto-Betriebssystem angeblich in Kanada, unweit der Büros von QNX. Dabei helfen einem Bericht zufolge Ingenieure, die zuvor an dem von BlackBerry übernommenen Echtzeitbetriebssystem arbeiteten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge

Immer mehr Software im Auto – hier das Cockpit eines Tesla.

(Bild: heise online/vbr)

Von
Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 389,90

Apple hat die Entwicklung eines Betriebssystems für Fahrzeuge in Kanada angesiedelt, wie Bloomberg berichtet – das Team des iPhone-Konzerns sitze unweit der Büros von BlackBerrys QNX in einem Vorort von Ottawa. Dies sei ein ungewöhnlicher Schritt, da das Unternehmen Projekte aus dem Bereich “Forschung und Entwicklung” gewöhnlich in der Nähe des Firmensitzes im kalifornischen Cupertino durchführt.

Für “carOS” hat Apple dem Bericht zufolge rund zwei Dutzend Ingenieure abgeworben, die an dem vorrangig in Autos zum Einsatz kommenden Echtzeitbetriebssystem QNX gearbeitet haben. Der vormalige Chef und QNX-Mitgründer Dan Dodge ist seit Sommer für Apple tätig und leitet dort angeblich die Entwicklung des Autobetriebssystems. Die Büroflächen in Ottawa hatte sich Apple Anfang des Jahres gesichert.

Weitere, davon unabhängige Teams forschen nach Informationen der Finanznachrichtenagentur bei Apple an Applikationen für carOS, darunter eine Software für autonomes Fahren und die App-Darstellung auf einem Heads-Up-Display, das über Siri-Sprachbefehle gesteuert werde. Apple konzentriert sich derzeit angeblich auf die Entwicklung der Software und will im nächsten Jahr über weitere Schritte zu einem “Apple Car” entscheiden.

Der Konzern forscht offenbar seit 2015 an einem elektrischen Auto und hat dafür etliche Mitarbeiter aus der Fahrzeugbranche angeheuert – ob daraus ein Produkt hervorgeht, bleibt abzuwarten. (lbe)