Menü
Mac & i

"Apple Car": Fokus liegt auf autonomen Systemen

Apple-Chef Tim Cook sieht den Automarkt vor einem großen Umbruch. Der Konzern arbeitet selbst an autonomen Systemen – dies sei eine Kerntechnik, die nicht nur für den Fahrzeugsektor relevant ist.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge
Tesla --

Autonome Fahrzeuge werden längst auf kalifornischen Straßen getestet, etwa auch von Tesla.

(Bild: Tesla)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Apple hat den Fokus auf autonome Systeme gelegt. Dies bestätigte Apple-Chef Tim Cook auf die Frage nach Apples Plänen für den Automarkt in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit der Finanznachrichtenagentur Bloomberg, das schon in der vergangenen Woche geführt wurde. Autonomie sei “unglaublich aufregend”, so Cook und es handele sich dabei um das derzeit wohl größte und schwierigste Projekt rund um Künstliche Intelligenz – deshalb fokussiere Apple auf diesen Bereich.

Autonome Systeme seien eine “sehr wichtige Kerntechnik”, erklärte der Apple-Chef weiter, die nicht nur für den Einsatz in Fahrzeugen relevant ist, sondern auch für andere Bereiche. Beispiele nannte Cook nicht. Apple führt seit wenigen Wochen erste Testfahrten auf kalifornischen Straßen durch, um eine neue Software-Plattform für selbstfahrende Autos weiterzuentwickeln. Ob daraus ein konkretes Produkt hervorgeht, wollte Cook nicht verraten, “wir werden sehen, wohin uns das bringt”.

Berichten zufolge arbeitet das Unternehmen schon seit 2015 an einem hauseigenen Fahrzeug, konzentriert sich inzwischen aber angeblich vorrangig auf die dafür erforderliche Software. Der Apple-Chef sieht die Autobranche vor einem großen Umbruch: Mit elektrischen Autos, autonomen Systemen und vernetzten Fahrdiensten ändern sich nun praktisch zeitgleich drei Hauptbereiche. Komplett elektrische Fahrzeuge sind ein “fantastisches Erlebnis”, merkt Cook an.

Angeblich ist Apples Auto-Betriebssystem so ausgelegt, dass es sowohl von anderen Fahrzeugherstellern als auch in einem Apple-eigenen Fahrzeug eingesetzt werden könnte. Bislang ist das Unternehmen nur mit CarPlay in den Autos verschiedener Hersteller vertreten – einem speziellen Modus, der bestimmte iPhone-Apps auf das Infotainmentsystem bringt. (lbe)