Menü
Mac & i

Apple Car: Patente auf Autositz und Schiebedach erteilt

Der iPhone-Konzern hat sich einen Fahrzeugsitz mit haptischem Feedback sowie eine Schiebedachmechanik schützen lassen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 198 Beiträge
Apple Car: Patente auf Autositz und Schiebedach erteilt

Apples Schiebedachtechnik – jetzt patentiert.

Neu erteilte Patente geben tieferen Einblick in Apples Car-Projekt. Der Konzern arbeitet bereits an elementaren Bestandteilen eines Kraftfahrzeuges, darunter Autositze und Schiebedachmechanik, wie aus den vom US-Patentamt veröffentlichten Unterlagen hervorgeht. Eines der Apple-Patente deckt eine Technik ab, über die der Autositz dem Fahrer haptisches Feedback geben soll, etwa beim Überschreiten einer bestimmten Geschwindigkeit. Über Vibration könne der Sitz auch auf Benachrichtigungen hinweisen, merkt das Unternehmen an.

Das System lässt sich aber auch einsetzen, um die Sitzposition automatisch anzupassen, beispielsweise unter Berücksichtigung von Alter, Größe und Gewicht des Mitfahrers – oder auch dessen Blickrichtung, Atemfrequenz oder Abgelenktheitslevel, wie Apple in den Unterlagen ausführt. Die Technik könne auch passive Sicherheitssysteme unterstützen und die Sitzposition in gefährlichen Situation vorab anpassen, etwa im Fall eines nahenden Stauendes oder bei einsetzendem Schneefall.


Der Fahrer werde auf diese Weise auf erhöhtes Risiko hingewiesen, ohne durch Ton- und visuelle Signale gängiger Warnsysteme abgelenkt zu werden, erklärt das Unternehmen. Das zweite frisch erteilte Patent mit der Nummer 10059179 zu "Movable panels with nonlinear tracks" schützt eine spezifische Mechanik für die Integration beweglicher Elemente – wie zum Beispiel eines Schiebedachs.

Beide Patente basieren auf Anträgen, die Apple schon in den Jahren 2015 und 2016 gestellt hat, seitdem gibt es auch Berichte über das "Projekt Titan" – ein Elektrofahrzeug aus Cupertino. Seit vergangenem Jahr schickt Apple autonome Fahrzeuge auf öffentliche Straßen in Kalifornien und kann seitdem kein Geheimnis mehr um diesen Teil des Autoprojektes machen, die Entwicklung von hauseigener Fahrzeug-Hardware wurde bislang nicht bestätigt. Jüngst hat Apple Teslas Entwicklungschef angeheuert – ein weiteres Zeichen für ein Apple Car. (lbe)