Menü
Update
Mac & i

Apple-Chef Cook verdiente 2013 fast 74 Millionen Dollar

Der Berechnung einer US-Zeitung zufolge erhielt niemand im IT-Bereich der S&P-500-Liste mehr, wenn Bargeldbezüge und Aktien zusammenzählt werden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 63 Beiträge

Dicke Einnahmen: Apple-Chef Cook.

(Bild: dpa, Christoph Dernbach)

Apple-Chef Tim Cook hat einer Berechnung der USAToday zufolge im Jahr 2013 insgesamt 73.845.562 US-Dollar verdient. Darin enthalten sind ein Gehalt von 1,4 Millionen, ein Bonus von 2,8 Millionen, eine Sonderzahlung von nicht ganz 53.000 Dollar sowie zugeteilte Aktien ("vested stocks") im Wert von 69,5 Millionen Dollar.

Damit verdiente der Apple-Chef unter den IT-Chefs der S&P-500-Liste der größten US-Unternehmen am meisten, gefolgt von HP-Chefin Meg Withman mit rund 17,6 Millionen Dollar. Cooks reichhaltiges Aktienpaket ist schon seit längerem bekannt und soll sicherstellen, dass der Apple-Chef auf seinem Posten bleibt.

Außerhalb der S&P-500-Liste musste sich Cook unterdessen 2013 einem anderen IT-Manager geschlagen geben: Facebook-Chef Mark Zuckerberg übte 2013 Aktienoptionen seiner Firma aus, was ihm einen Gewinn von satten 3,3 Milliarden Dollar einbrachte. Sein "echtes" Einkommen bei Facebook liegt derzeit bei einem US-Dollar – doch das ist rein symbolisch zu verstehen.

[Update 07.04.14 14 Uhr 17:] Außerhalb der S&P-500-Liste haben neben Zuckerberg auch noch andere IT-Bosse Cook im Jahr 2013 überholt. Dazu zählten laut USA Today Oracle-Chef Larry Ellison mit 78,4 Millionen Dollar Kompensation plus 151,4 Millionen über ausgeübte Aktienoptionen sowie Google-Chairman Eric Schmidt mit 19,3 Millionen Dollar an Kompensation, 28,2 Millionen an Vested Shares und weiteren 100 Millionen in direkten Aktienzuteilungen "für seine Beiträge zu Googles Performance im Geschäftsjahr 2013". (bsc)