Menü
Mac & i

Apple-Event wohl noch im März

Ende nächsten Monat lädt Apple einem Bericht zufolge in den Apple Park ein. Es sollen neue Services präsentiert werden – und vielleicht Hardware.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Apple Park

Ins Steve Jobs Theater will Apple angeblich nächsten Monat einladen.

(Bild: Apple)

Die Nutzer warten schon auf ein mögliches "Frühlingsevent" von Apple – und nun sind erste Details durchgesickert. Laut Angaben von Buzzfeed News plant der Konzern eine Einladung für den 25. März ins Steve-Jobs-Theater am Campusstandort Apple Park im kalifornischen Cupertino. Die Veranstaltung wird sich laut informierter Kreise vor allem auf einen neuen Abodienst konzentrieren, einer Art "Netflix für News". Dieser basiert auf Apples vor über einem Jahr erworbenem App-Kauf Texture und soll Magazine und Zeitungen in digitaler Form beinhalten.

Weiterhin in Apples Pipeline ist auch ein eigener Video-Streaming-Dienst des Konzerns, für den bereits jede Menge Serien und Filme in Hollywood und anderswo eingekauft wurden. Ob dieser ebenfalls Ende März präsentiert wird, ist unklar – Apple-Boss Tim Cook hatte aber bereits durchblicken lassen, dass er für 2019 ansteht. Zudem hieß es zwischenzeitlich in Medienberichten, ein möglicher Starttermin sei April.

Der Magazinabodienst soll angeblich 10 US-Dollar im Monat kosten. Angeblich ist dabei ein extrem hoher Provisionsanteil von rund 50 Prozent für Apple geplant, schrieb das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Apples Plan für den neuen Abo-Service sieht grundsätzlich ein differenziertes Abrechnungsmodell vor. Der Anteil der Medienunternehmen solle zwischen ihnen gemäß der Zeit, die Nutzer mit ihren Inhalten verbringen, verteilt werden. Angeblich wehren sich die Verlage gegen den Plan – sie wollen eine geringere Provision zahlen sowie Zugriff auf Kunden- und Kreditkarteninfos, die Apple angeblich verweigert.

An Hardware stehen bei Apple im Frühjahr ebenfalls Neuerungen an: So erwartet die Gerüchteküche ein "iPad mini 5", die lange angekündigte drahtlose Ladestation AirPower sowie eine Neuaufläage der beliebten AirPods-Ohrstöpsel.

Buzzfeed News warnt allerdings davor, dass es "unwahrscheinlich" sei, das solche Neuprodukte im März präsentiert würden. Die Vorstellung des Magazinabodienstes alleine – der wohl zunächst auf die USA beschränkt bleibt – wäre für eine komplette Apple-Keynote allerdings äußerst magere Kost. (bsc)