Menü
Mac & i

Apple-Guthaben per iPhone nachladen: iTunes Pass in Deutschland verfügbar

Nach dem Start in Japan hat Apple seinen neuen Guthabenservice für Software, Musik, Filme und E-Books in weitere Länder ausgedehnt. Er ersetzt klassische Gutscheinkarten durch eine App auf dem iPhone.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 65 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 5S 16GB schwarz/grau
Apple iPhone 5S 16GB schwarz/grau ab € 295,90

Apples neuer Dienst iTunes Pass, den der Konzern vor wenigen Tagen in Japan eingeführt hatte, ist nun auch in Deutschland, Großbritannien, den USA, Kanada und Australien verfügbar. Mit dem Service will der iPhone-Hersteller klassische iTunes-Gutscheinkarten ersetzen, die man mittlerweile auch hierzulande in fast jedem Supermarkt bekommt. Mit diesen ist es möglich, in Apples iTunes- und App-Store-Angeboten Software, Musik, Videos und elektronische Bücher zu shoppen.

Mit iTunes Pass lässt sich das Guthaben nun direkt und ohne physische Karte erwerben. Dazu benötigt man ein mit Internet-Zugang versehenes iOS-Gerät, auf dem die in iOS 7 enthaltene Anwendung Passbook läuft. Zudem muss man sich derzeit noch in einen der Apple Retail Stores begeben.

iTunes Pass auf dem iPhone.

(Bild: Apple)

iTunes Pass wird aufgerufen, in dem man in der iTunes-Store-Anwendung auf "Einlösen" klickt. Dann selektiert man "Apple Retail Store" und eine virtuelle iTunes-Pass-Karte sollte in Passbook auftauchen. Diese wird dann selektiert und einem Apple-Store-Mitarbeiter präsentiert. Dieser scannt dann den zu sehenden QR-Code und nimmt das Geld entgegen, das man seinem iTunes-Konto hinzufügen will.

Das so erworbene Guthaben soll sofort bereitstehen. Zusatzkosten fallen nicht an. Ob Apple die neue Funktion auch bei anderen Verkaufsstellen erlauben wird, ist noch unklar. Es gibt schon seit längerem Gerüchte darüber, dass der Konzern einen eigenen, auf iOS-Geräten basierenden Bezahldienst plant. (bsc)