Menü
Mac & i

Apple-Internationalisierung: App Store in mehr Sprachen, Retail-Laden bald in Belgien

Apple hat seine Online-Läden in drei neue europäische Sprachen übersetzt – und sucht in Brüssel nach Mitarbeitern für einen ersten Apple Retail Store in Belgien.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Apple-Internationalisierung: App Store in mehr Sprachen, Retail-Laden bald in Belgien

Apples App Store nun auch auf Tschechisch.

(Bild: Screenshot via letemsvetemapplem.com)

Bewohner mehrerer europäischer Länder können sich über etwas mehr Zuwendung aus Cupertino freuen. Wie Nutzer berichten, stehen App Store (iOS wie OS X), iTunes Store sowie iBooks Store in der Slowakei, in Tschechien und Rumänien nun erstmals in der jeweiligen Landessprache zur Verfügung. In allen drei Regionen mussten Nutzer bislang mit englischen Online-Läden Vorlieb nehmen, da sich Apple nicht um eine Lokalisierung gekümmert hatte.

Auch in Belgien treibt Apple seine Internationalisierung voran. Wie 9to5Mac bemerkt hat, sucht der Konzern für das Benelux-Land verschiedene neue Mitarbeiter im Retail-Bereich. Diese betreffen alle wichtigen Stellen eines Apple-Ladens – vom "Senior Manager" über den "Market Leader" bis zum "Genius".

Dass Apple für Brüssel seinen ersten Laden in Belgien plant, ist schon seit dem vergangenen Dezember bekannt. Bislang ist der iPhone-Hersteller in der Region nur in den Niederlanden vertreten, dort betreibt er insgesamt drei Stores in Amsterdam, Den Haag und Haarlem. (bsc)