Menü
Mac & i

Apple-Manager: "Das Auto ist das ultimative Mobilgerät"

Auf Nachfrage zu künftigen Märkten und Produktkategorien hat Apples Operations-Chef auf einer Veranstaltung erstmals ein Auto ins Spiel gebracht – Gerüchten zufolge läuft die Entwicklung bereits.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 154 Beiträge
Apple

(Bild: dpa, Daniel Bockwoldt/Archiv)

Anzeige
Apple iPhone 6 Plus 16GB silber
Apple iPhone 6 Plus 16GB silber ab € 399,–

Nach Medienberichten über die Arbeit an einem Auto hat Apple die die Erwartungen erstmals selbst geschürt: "Das Auto ist das ultimative Mobil-Gerät, nicht wahr?", antwortete der ranghohe Manager Jeff Williams auf einer Konferenz auf die Frage nach möglichen künftigen Produktbereichen. Sich näher festlegen wollte er aber nicht: "Wir schauen uns eine Menge Märkte an". Apple konzentriere sich auf interessante Kategorien, bei denen das Unternehmen etwas bewegen könne, so Williams, reines Umsatzwachstum stehe dabei nicht im Vordergrund.

Williams, der bei Apple für das Tagesgeschäft zuständig ist, sprach in der Nacht zu Donnerstag auf der Code-Konferenz der Publikation Re/code. Vor zwei Jahren hatte Konzernchef Tim Cook auf der vorausgehenden Veranstaltung betont, Apple finde Geräte am Handgelenk interessant – und damit einen frühen Hinweis auf die gerade veröffentlichte Apple Watch geliefert.

Zu Jahresbeginn hieß es, Apple habe ein großes Team, das ein Elektroauto entwickele – der Konzern hat Spezialisten aus verschiedenen Bereichen dafür angeheuert. Als möglicher Starttermin wurde das Jahr 2020 genannt. Mit CarPlay ist Apple bereits im Autogeschäft tätig, als Partner bestehender Fahrzeughersteller, die das iPhone tiefer in Fahrzeuge integrieren wollen. (Mit Material der dpa) / (lbe)