Menü
Mac & i

Apple Maps: Neues Webportal erlaubt Anlegen von Geschäftseinträgen

Mit dem "Maps Connect"-Dienst lassen sich Fehler direkt im Web ausgleichen. Zudem können auch Innenraum-Karten angelegt werden – aber nur, wenn große Gästemengen einen Ort aufsuchen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 6  16GB grau
Apple iPhone 6 16GB grau ab € 228,70

Nachdem sich Apples Kartendienst Maps nach anfänglich massiven Schwierigkeiten mittlerweile stabilisiert hat, versucht der Konzern nun, mehr und aktuellere Geschäftseinträge in das Angebot zu holen. Dazu hat Apple ein eigenes Webportal namens Maps Connect aufgesetzt. Dieses ist für Firmen gedacht, die bislang nicht oder nur fehlerhaft auf Apple Maps gelistet sind.

Nach Absegnung eines Mitmachvertrags lässt sich das eigene Geschäft zunächst über ein Suchformular auffinden. Das funktioniert auch schon für Deutschland, allerdings ist das eigentliche Editieren bislang noch nicht freigeschaltet. In den USA kann man dagegen einen "Claim" auf einen Ortseintrag absenden – Apple scheint dann telefonisch oder per E-Mail nachzufragen, um sicherzustellen, dass man wirklich am entsprechenden Ort sitzt.

Apples neues "Maps Connect" verlangt nach einer Apple ID.

(Bild: Screenshot Apple.com)

Wird ein Unternehmen nicht gefunden, kann man einen Neueintrag anlegen. Auch dieser wird dann offenbar durch Apple-Mitarbeiter überprüft – telefonisch oder alternativ auch per E-Mail. Wie schnell neue Einträge dann im Live-System auftauchen, ließ sich zunächst nicht überprüfen.

Im Rahmen von Maps Connect hat Apple außerdem einen neuen Innenraum-Kartendienst gestartet. Dieser ist allerdings nur für Orte gedacht, die mindestens eine Million Besucher im Jahr haben und es müssen genaue Referenzkarten vorhanden sein. Zudem wird eine WLAN-Abdeckung auf der ganzen Fläche benötigt. Der Dienst lässt sich auch mit vom "Ortsbesitzer" zugelassenen Apps nutzen, schreibt Apple. (bsc)