Menü

Apple Music für Google Assistant kündigt sich an

Auf Alexa-Geräten von Amazon läuft der Musikdienst in ersten Regionen schon, nun scheint auch Googles Sprachservice zu folgen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

"Hey Google, spiel' mal Apple Music!"

(Bild: dpa, Andrej Sokolow)

Update
Mac & i
Von

Im Gegensatz zu vielen anderen Diensten des iPhone-Herstellers ist Apple Music weitläufig erhältlich. So gibt es den Streamingdienst etwa seit mehreren Jahren für Android-Geräte und kürzlich kam in den USA auch die Unterstützung für Echo-Lautsprecher hinzu. Nun scheint auch die Freischaltung für Smart Speaker mit dem Sprachdienst Google Assistant bevorzustehen – ergo Google-Home-Technik. Das legen zumindest Vorarbeiten in der offiziellen iOS-App des Angebots des Suchmaschinenkonzerns nahe.

Wie MacRumors nach Hinweisen eines Lesers entdeckt hat, ist in der jüngsten Version der Anwendung Apples Musikdienst unter "weitere Musikservices" verzeichnet, wo man bislang nur Pandora (in den USA), Spotify und Deezer vorfinden konnte. An dieser Stelle soll dann die Möglichkeit bestehen, seinen Apple-Music-Account zu verknüpfen.

Zuvor war Apple Music bereits in Google Assistant auf iOS-Geräten nutzbar, allerdings nur eingeschränkt: So konnte man Songs nur abspielen, wenn ein Google-Assistant-Lautsprecher per Bluetooth mit dem iPhone oder iPad gekoppelt war. Entsprechend war Apple Music in der App unter "limitierte Verfügbarkeit" aufgeführt, beziehungsweise als "nur für iOS-Geräte" bezeichnet.

Aktuell kann man mit dem neuen Feature allerdings nichts anfangen. Eine Hinterlegung des Apple-Music-Accounts geht schlicht noch nicht. Entsprechend ist nicht ganz auszuschließen, dass es sich auch um einen Bug handeln könnte. Andererseits beweist Apples Offenheit für Android-Geräte und die Unterstützung von Amazons Alexa, dass der Musikdienst sich möglichst weit verbreiten soll.

Apple Music ist seit letztem Dezember für Amazons Echo-Geräte verfügbar und kann dank Skill per Sprache auf den Lautsprechern gesteuert werden. Freigegeben ist selbiger allerdings nur für US-Kunden. Im vergangenen November hatte Apple Music laut Angaben des iPhone-Herstellers 56 Millionen zahlende Kunden. Platzhirsch Spotify hat mehr.

[Update 27.02.19 18:00 Uhr:] Laut Angaben von Google gegenüber der Finanznachrichtenagentur Bloomberg soll das Auftauchen der Apple-Music-Funktionen für Google-Assistant-Lautsprecher "ein Software-Bug" gewesen sein. Man habe in Sachen Google-Home-Updates "nichts anzukündigen", so der Suchkonzern. In der Gerüchteküche munkelt man jedoch weiter, dass dies noch kommen könnte.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Google Home  weiß

Google Home

Google Home Mini weiß

Google Home Mini

Google Home Max weiß

Google Home Max

Weitere Angebote für Google Home weiß im Heise‑Preisvergleich

(bsc)